Steuerquelle sprudelt gewaltig

Lesedauer: 1 Min

Die Entwicklung des aktuellen Haushalts in Oberkochen verläuft sehr positiv. Nach Mitteilung von Bürgermeister Peter Traub rechnet die Stadt 2018 mit Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 48,8 Millionen Euro. Diese Einnahmen liegen damit um 800 000 Euro über dem Planansatz und um 18,5 Millionen Euro über dem Vorjahr.

Der Jahresabschluss der Servicegesellschaft Obekochen für Facility Management weist für 2017 einen Gewinn von 23 707 Euro aus. Bei Gewinnrücklagen von 222 729 Euro beträgt die Eigenkapitalquote 81 Prozent der Bilanzsumme. Auf Nachfrage von Joachim Heppner (Grüne) sagte Bürgermeister Peter Traub, dass die hohen Gewinnrücklagen die Sparkasse der Stadt für schlechtere Zeiten seien.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen