Stadtradeln Oberkochen: 13 Teams treten in die Pedale

Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung fürs Stadtradeln 2022 in Oberkochen.
Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung fürs Stadtradeln 2022 in Oberkochen. (Foto: Stadt Oberkochen)
Aalener Nachrichten

Beim 11. Oberkochener Stadtradeln sind in diesem Jahr 13 Teams angetreten. Erstmals war die gesamte Dreißentalschule mit am Start. Jetzt wurden die Sieger geehrt.

747 Radlerinnen und Radler legten vom 27. Juni bis 17. Juli insgesamt 88 307 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Das entspräche einer Vermeidung an CO2 von insgesamt 14 Tonnen. Nun wurden die 13 Teams und die zehn Radlerinnen und Radler mit den meisten gefahrenen Kilometern von Stadtradel-Koordinator Edgar Hausmann geehrt.

Unter allen anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden weitere zehn Sachpreise ausgelost. Gidéon Tambe aus Ghana, der mit seiner ukrainischen Frau aus der Ukraine nach Oberkochen kam, umrahmte mit seinem einfühlsamen Gesang die Feierstunde.

Das Ziel sei es eigentlich, Auto-Kilometer durch Rad-Kilometer zu ersetzen, betonte Hausmann. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer hätten die Aktion aber auch dazu genutzt, um etwas für die Gesundheit zu tun. Bei fast perfektem Radwetter wurden über 88 000 Kilometer, 36 000 mehr als im Vorjahr, absolviert. Ein Grund war, dass in diesem Jahr die gesamte Dreißentalschule teilnahm und einen internen Wettkampf auslobte.

Das Stadtradeln, so Hausmann, setze ein Ausrufezeichen für den Klimaschutz. Damit das Radfahren auch in Oberkochen attraktiver und sicherer wird, habe der Gemeinderat ein Radverkehrskonzept in Auftrag gegeben, das nun vorliegt und in den kommenden Jahren umgesetzt werden soll. Fuß- und Radverkehr gehören besser geschützt und seien gleichberechtigte Partner, schloss Hausmann.

Ein Dank gilt der Schulleitung sowie den aktiven Lehrkräften Lisa Göllner und Jan Eglauer fürs Organisieren des schulinternen Wettbewerbs. Ein besonderer Dank gilt den Firmen, die zum Gelingen des Wettbewerbs beigetragen haben, insbesondere Hendrik Gausepohl, Optik Seiler, für das Spenden des Hauptpreises, Steckbauer…mehr als Nähen, Pizzeria „San Marco“, Gustl´s Ständle, Wirtshaus Scheerermühle, Buch und Kultur sowie Zweirad-Elmer.

Zahlen

Bundesweit beteiligten sich 2556 Kommunen mit knapp 830 000 Radlerinnen und Radlern am Stadtradeln. Es wurden insgesamt knapp 154 Millionen Kilometer (2021: 88 Millionen) geradelt.

In Baden-Württemberg beteiligen sich 660 Kommunen mit über 160 000 Radlerinnen und Radlern. Im Land wurden bisher über 37 Millionen Kilometer beim Stadtradeln geradelt.

Im Ostalbkreis nahmen vom 7. bis 27. Juni neben Oberkochen noch 20 weitere Kommunen teil. Insgesamt radelten im Landkreis 4425 Radlerinnen und Radler in 313 Teams 1 021 429 Kilometer und sparten 157 Tonnen CO2 ein.

Ellwangen radelte die meisten Kilometer, Aalen hatte die meisten Teilnehmer am Start, Heuchlingen radelte die meisten Kilometer pro Teilnehmer und in Hüttlingen nahmen die meisten Gemeinderäte am Wettbewerb teil.

In Oberkochen mit 747 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war neben dem Ernst-Abbe-Gymnasium, das mit einem Lehrer- und einem Schüler-/Elternteam antrat, auch erstmals die Dreißentalschule mit 552 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Start. Mit dabei waren auch die Grundschülerinnen und -schüler, die jedoch noch nicht radelten, sondern die Kilometer ihres Schulwegs ins Ergebnis einbrachten. Aber auch ohne die Dreißentalschule wuchs die Anzahl aller Radlerinnen und Radler im Stadtradeln in Oberkochen um über 50 an.

Die meisten Radkilometer (2022: 20 086,5/2021: 12 308) radelte das Team Komoot-Radler mit 32 (23) Radlerinnen und Radler. Kurios dabei ist, dass sich viele Radler gar nicht persönlich kennen, sondern als Nutzer der Plattform „Komoot“ sich zu einem Team zusammenschlossen.

Das größte Team neben der Dreißentalschule (552) stellte Team „Zeiss Oberkochen“ mit 57 Radlerinnen und Radlern. Weitere der 13 Teams starteten als Familie, Verein oder Freundeskreis mit 32 bis zu drei Einzelpersonen. Einzelradler (8) schlossen sich dem „offenen Team“ der Stadt an.

Ergebnisse

Teamwertung: 1. Radclub Oberkochen (20 Teilnehmer/13 289,3 Kilometer); 2. Komoot Radler (32/20 086,5); 3. SPD Oberkochen (13/6542,8).

Einzelradler: 1. Dieter Rollbühler (Komoot Radler/2423,0 Kilometer); 2. Wolfgang Motsch (Radclub Oberkochen/1399,0); 3. Peter Deichsel (Komoot Radler/1.234,6).

Dreißentalschule: 1. Klasse 6a, 1392,5 Kilometer, Klassenbeste Emily Krenzke; 2. Klasse 9a, 619,5 Kilometer, Klassenbester Lars Wanke; 3. Klasse 7a, 419,0 Kilometer, Klassenbester Noa Ganter. Einen der Podestplätze erzielten auch die ehemaligen Klassen 10a (1267 Kilometer) und 10b (587 Kilometer). In ihren Klassen waren folgende Schülerinnen die fleißigsten Radlerinnen und Radler: Louis Lenhart, Leon Herzog, Lukas Levak, Lenny Hahn, Arthur Bauer, Jan Zinnbauer und Jean-Pierre Lumpp.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie