Oberkochen ist in Kinderhand

Lesedauer: 3 Min
 Zahlreiche Kinder sind beim Kinderfest ins Carl-Zeiss-Stadion gekommen.
Zahlreiche Kinder sind beim Kinderfest ins Carl-Zeiss-Stadion gekommen. (Foto: Edwin Hügler)
ehü

„Eins, zwei, drei – hier geht´s heute rund“, haben die Kinder voller Freude gesungen und am Samstag ein fröhliches Oberkochener Kinderfest inszeniert, das von strahlendem Sonnenschein, lebhaften Jungen und Mädchen und von einem bunten Programm geprägt gewesen ist.

Am Vormittag herrschte zunächst ein reger Betrieb bei der Schwörzhalle; hier haben sich die beteiligten Kindergartenkinder und Grundschüler versammelt – alle fein herausgeputzt in bunten T-Shirts. Angeführt von der Stadtkapelle Oberkochen unter der Leitung von Hans-Gerd Burr und von Mitgliedern des Gemeinderates bewegte sich ein stattlicher Festzug in Richtung Carl-Zeiss-Stadion, wo die Kinder zunächst ganz in Profimanier eine Ehrenrunde drehten und dann auf der Tribüne Platz nahmen.

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Ulrich Marstaller und Pastoralreferentin Julia Schneider sangen die Kinder das Lied „Wir feiern heute ein Fest und kommen hier zusammen, weil Gott uns alle liebt“.

Für die musikalische Gestaltung des ökumenischen Gottesdienstes sorgten ein Chor der Dreißentalschule und die Stadtkapelle. Pfarrer Marstaller erzählte eine biblische Geschichte, bevor zum Abschluss die Lieder „Gott hält die ganze Welt in seiner Hand“ und „Gott dein guter Segen, ist wie ein großes Zelt“ erklangen.

Der stellvertretende Bürgermeister Richard Burger hielt keine lange Rede, sondern gab mit „Zehn, neun, acht … null“ den Startschuss für das fröhliche Treiben auf dem Spieleparcours. Die Kinder waren nicht mehr zu halten und vergnügten sich unter anderem beim Büchsenwerfen, Torwandschießen und Slalomlaufen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen