Lieder von Liebe und Hass

Lesedauer: 2 Min
Das Leonard-Cohen-Project konzentriert sich auf die frühen Lieder des des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen
Das Leonard-Cohen-Project konzentriert sich auf die frühen Lieder des des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen. (Foto: LCP)
Aalener Nachrichten

Karten und Infos: www.oberkochen-dell-arte.de

Einklappen  Ausklappen 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Oberkochen dell’Arte kommt das Leonard-Cohen-Project mit seinem Programm „Songs Of Love And hate“ am Donnerstag, 26. April um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in den Mühlensaal.

„Songs Of Love And Hate“ ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects. Die Musiker Thomas Schmolz (Gitarre), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) konzentrieren sich vor allem auf die frühen Lieder des Poeten.

Das Trio spielt diese Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten Version. Dennoch – oder gerade deshalb – klingen „Suzanne“, „Famous Blue Raincoat“, „Bird On The Wire“, „So Long, Marianne“ glaubwürdig und überzeugend. Die Hommage wird um allerlei Anekdoten rund um Cohen ergänzt und mit einigen Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon and Garfunkel oder Bob Dylan abgerundet.

Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) stammt aus Lindau und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang)wurde in Esslingen, Thomas Schmolz (Gitarre stammt aus Stuttgartund ist der Jüngste im Trio.

Karten und Infos: www.oberkochen-dell-arte.de

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen