Fasching verbindet: Menschen mit Handicap gehören dazu

Lesedauer: 4 Min
 Die Rollenstuhlfahrer des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg ernteten für ihren Tanz auf „Lolly-Pop“ begeisterten Applaus.
Die Rollenstuhlfahrer des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg ernteten für ihren Tanz auf „Lolly-Pop“ begeisterten Applaus. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Wenn fröhliche Leute die Szenerie beherrschen und wenn es in der proppenvollen Dreißentalhalle nur so brodelt und immer wieder ein kräftiges „Schlagg hoi“ ertönt, dann ist Prunksitzung für Menschen mit Behinderung der Narrenzunft Oberkochen. Auch die 34. Auflage am Samstag war wieder ein lebendiger Beweis dafür, dass Menschen mit und ohne Behinderung sich verstehen und gemeinsam feiern können.

Aus dem ganzen Ostalbkreis sind die Besucher zu diesem Event nach Oberkochen gekommen. „Unser Ziel ist es, dass immer mehr Menschen mit Behinderung sich aktiv am Programm beteiligen und dass dies ganz normal wird“, sagt Petra Pachner vom Landratsamt im Gespräch mit den „Aalener Nachrichten“. Auf diesem Weg sei man schon ein gutes Stück vorangekommen.

Nicht fehlen durfte bei der Prunksitzung die politische Prominenz, allen voran die Abgeordneten Winfried Mack und Margit Stumpp. Im Hinblick auf das Kostüm hat wieder einmal Josef Mischko den „Vogel“ abgeschossen, der sich diesmal als alpenländischer Waldgeist Percht unters närrische Volk mischte.

Ein besseres Programm gibt es nicht

Landrat Klaus Pavel erinnerte an den Unfall auf der B19 im Januar und meinte, dass dies die Narrenfamilie der „Schlaggawäscher“ noch mehr zusammengeschweißt habe. Er bedankte er sich besonders bei Petra Pachner fürs Strippenziehen hinter den Kulissen. Außerdem verkündete der Landrat „Wir brauchen kein Super RTL oder so, das Programm ist hier besser als irgendwo“.

Damit sollte er Recht behalten, denn nach der Begrüßung durch Nina Stadler und Klaus Ziemons ging fast vier Stunden lang die närrische Post ab. Der bestens gelaunte Sitzungspräsident Reiner Stadler ermuntere die Bühenakteure immer wieder zu Höchstleistungen.

So ernteten die Rollenstuhlfahrer des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg für ihren Tanz auf „Lolly-Pop“ begeisterten Applaus und die beiden Tanzmariechen Laura Bialon und Lauren Keydell präsentierten sich ebenfalls enorm in Form. Das Männerballett der Narrenzunft Oberkochen geizte nicht mit seinen Reizen, die Kleinen der Zwergelesgarde wirbelten was das Zeug hielt und die Diamond Dancers entführten unter anderem nach las Vegas und in die Zauberwelt von Harry Potter.

Mit von der fröhlichen Partie waren auch die Crazy Kids, die Kinder- und Jugendgarde, die Los Mosquitos, die Dance Nation und die Blauen Flitzer sowie der Elferrat und die Tratschweiber der Blue Women Group.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen