1000 Besucher bei der Zeiss-Bewerbernacht

Lesedauer: 2 Min

Rund 1000 Schüler sind zur Zeiss-Bewerbernacht nach Oberkochen gekommen. Unser Foto zeigt drei Studierende zusammen mit dem Lei
Rund 1000 Schüler sind zur Zeiss-Bewerbernacht nach Oberkochen gekommen. Unser Foto zeigt drei Studierende zusammen mit dem Leiter der Berufsausbildung bei Zeiss, Udo Schlickenrieder (links) und Thomas Schnell, dem Projektleiter für digitales Lernen. (Foto: Hügler)
Edwin Hügler

Wer sich für einen Ausbildungs- oder Studienplatz bei Zeiss bewerben will, kann dies vom 16. Juli bis zum 30. September online unter www.zeiss.de/ausbildung tun.

Einklappen  Ausklappen 

Eine Berufsausbildung oder ein Studium bei der Firma Carl Zeiss in Oberkochen ist nach vor sehr beliebt. Jüngstes Beispiel: Rund 1000 Besucher sind am Freitag zur Bewerbernacht des Unternehmens gekommen.

Die Schüler und ihre Eltern informierten sich vor Ort über die vielen Berufs- und Studienmöglichkeiten des Optikkonzerns. Man konnte sich bei Auszubildenden und Studierenden aus erster Hand informieren und auch selbst Hand anlegen, beispielsweise einen Bluetooth-Lautsprecher bauen, Linsen schleifen oder Metallteile drehen und fräsen.

„Wir bieten 100 Ausbildungsplätze in etwa 30 Berufen und Studiengängen an“, sagte der Leiter der Berufsausbildung bei Zeiss, Udo Schlickenrieder, im Gespräch mit den „Aalener Nachrichten“. Bei den Studiengängen arbeitet die Firma mit den Dualen Hochschulen Baden-Württemberg in Heidenheim, Mosbach und Stuttgart zusammen.

Großen Wert legt man bei Zeiss auf moderne Lernmethoden. So erhält jeder Auszubildende und Studierende ein Tablet, über das Lerninhalte zur Verfügung gestellt werden. Die jungen Leute werden bei Zeiss auf den digitalen Wandel vorbereitet, betonte der Projektleiter für digitales Lernen, Thomas Schnell. Die Themen Industrie Punkt 4.0 und 3-D-Drucker spielen dabei eine große Rolle.

Im weiten Spektrum der technischen und kaufmännischen Berufsfelder des Unternehmens haben nach Mitteilung von Udo Schlickenrieder Interessenten in den Berufen Feinoptiker und Informatiker besonders gute Chancen. Hier gebe es nicht so viele Bewerber.

Wer sich für einen Ausbildungs- oder Studienplatz bei Zeiss bewerben will, kann dies vom 16. Juli bis zum 30. September online unter www.zeiss.de/ausbildung tun.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen