Elfjähriger Ladendieb fällt ins Koma

Lesedauer: 2 Min
Wenn Kinder Schnaps trinken, kann das lebensgefährlich werden. (Foto: symbol: Patrick Seeger/dpa)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Am Mittwoch haben drei Jungen im Alter zwischen elf und zwölf Jahren in Nördlingen einen Ladendiebstahl begangen, in dessen Folge einer der minderjährigen Täter wegen einer Alkoholvergiftung ins Koma gefallen ist.

Wie der Polizei jetzt erst bekannt wurde, hatte am Mittwochabend ein Zwölfjähriger im Beisein eines elf- und eines zwölfjährigen Begleiters in einem Supermarkt in der Industriestraße eine Flasche Wodka entwendet.

Da der älteste der drei unentwegt stichelte, gab der Jüngste im Bunde schließlich nach und konsumierte bei hochsommerlichen Temperaturen den hochprozentigen Alkohol auf einem Spielplatz. Zu Hause fiel der elfjährige Junge plötzlich ins Koma.

An der Grenze zur Lebensbedrohung

Mit dem Hubschrauber musste er vom Krankenhaus Nördlingen in das Zentralklinikum Augsburg verlegt werden. Ein Alkoholisierungsgrad von fast zwei Promille in diesem Alter sei an der Grenze zum lebensbedrohlichen Zustand, teilten die behandelten Ärzte mit. Der Junge musste über die Nacht intensivmedizinisch betreut werden, er sei aber aktuell außer Lebensgefahr.

Die Mutter des Schülers hatte die Polizei am Donnerstagabend über den Vorfall informiert.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen