Startschuss zur Gestaltung der neuen Ortsmitte

Die Gemeinde Neuler will ihre Ortsmitte neu gestalten.
Die Gemeinde Neuler will ihre Ortsmitte neu gestalten. (Foto: Peter Schlipf)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Neuler ist eine von 20 Modellkommunen im Modellprojekt „Ortsmitten - gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ und wird vom Land Baden-Württemberg dabei unterstützt, die Ortsmitte wieder als zentralen Treffpunkt des gesellschaftlichen Lebens und als Ort der Beteiligung zu etablieren.

Dafür soll gemeinsam mit der Bürgerschaft, Vereinen, Verbänden, Verwaltung und Politik, in verschiedenen Formaten, Vorschläge für eine lebenswerte und barrierefreie Gestaltung der Ortsmitte gesammelt und gemeinsam ein Planungsleitbild erarbeitet werden.

Startschuss bildet eine Online-Befragung zur Ortsmitte Neuler. Mit dieser sind die Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, als Expertinnen und Experten vor Ort, ihre Erfahrungen und Ansichten zu teilen. Mit Hilfe eines interaktiven Schiebereglers, haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, verschiedene Fragen zu beantworten. – Wie ist eigentlich die Atmosphäre in der Ortsmitte Neuler? Wie Fußgängerinnen freundlich ist Neuler? – Gemeinsam sollen die Stärken und Schwächen des Ortes herausgefunden werden. Die Online-Umfrage finden Interessierte die nächsten vier Wochen auf der Webseite der Gemeinde Neuler oder unter: www.ortsmitte-neuler.de

Personen, denen es nicht möglich ist an der Online-Umfrage teilzunehmen, haben die Möglichkeit, den im Amtsblatt am 13. Mai beiliegenden Fragebogen auszufüllen.

Weitere auf Neuler abgestimmte Beteiligungsformate werden im Sommer und Herbst durchgeführt. Unterstützt wird die Gemeinde Neuler von den Fachbüros Planersocietät und pesch partner architekten stadtplaner GmbH.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Klimaaktivisten sperren Schussenstraße in Ravensburg.

Klimaaktivisten spannen Seil über Schussenstraße in Ravensburg

Klimaaktivisten haben in Ravensburg an der Schussenstraße ein Seil über die Fahrbahn gespannt und sich dort mit Protestplakaten gesichert. Der unangemeldete Protest hat ein Großaufgebot der Polizei ausgelöst. Aktuell gibt es Verhandlungen zwischen Vertretern der Stadt und Aktivisten.

Wie Schwäbische.de-Reporter Frank Hautumm am Samstagmorgen von vor Ort sowie unter Berufung auf Polizeiangaben berichtete, begann die Protestaktion am Samstagmorgen gegen 9 Uhr.

In Baden-Württemberg gelten ab Samstag Lockerungen. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Lockerungen im Südwesten ab heute - Die wichtigsten Fragen und Antworten

Endlich ein Glas in der Kneipe um die Ecke trinken, Kaffee- und Kuchen vor dem Café genießen oder auch mal ein Theaterstück unter freiem Himmel anschauen? Nach monatelanger Corona-Zwangspause empfangen Gastwirte und Kulturschaffende in mehreren baden-württembergischen Regionen von Samstag (15. Mai) an ihre ersten Gäste.

Voraussetzung: In ihrer Stadt oder ihrem Landkreis müssen die Corona-Zahlen an fünf Tagen nacheinander unter einer Inzidenz von 100 liegen.

Mehr Themen