Startschuss für den Sporthallenbau in Neuler

Lesedauer: 2 Min
 Seit Jahren wurde in Neuler über den Neubau der Sporthalle diskutiert. Jetzt ist der Startschuss dafür gefallen.
Seit Jahren wurde in Neuler über den Neubau der Sporthalle diskutiert. Jetzt ist der Startschuss dafür gefallen. (Foto: Annika Grunert)
Annika Grunert

Die neue Sporthalle in Neuler wird nun langsam Wirklichkeit, denn mit dem Spatenstich am Dienstag ist der Baubeginn offiziell. Neben dem Neubau wird auch „die Nutzung der Schule neu geordnet und durch den Teilabbruch im Sommer ein Treppenhaus angebaut“, so Neulers Bürgermeisterin Sabine Heidrich.

Seit 2014 wird der Neubau in Neuler diskutiert. Wo und wie soll die neue Sporthalle gebaut werden, waren nur ein paar der Fragen, die erst einmal geklärt werden mussten. Dann machte das Land einen Strich durch die Rechnung, weil es die Zuschüsse nicht bewilligte, wie die Bürgermeisterin Revue passieren ließ.

Doch es hat sich alles geklärt: Inzwischen sind zwei Drittel der Arbeiten vergeben und die Gemeinde konnte sogar eine kleine Kostenersparnis verzeichnen. Das Budget beträgt 3,6 Millionen Euro und vom Land erhält Neuler 1,1 Millionen Fördergelder.

Der Förderverein Sport- und Schlierbachhalle unterstützt den Sporthallenbau ebenfalls. „Wir hoffen, dass wir noch mindestens zehn Prozent der Neulermer Bürger als Mitglieder begrüßen können“, sagte der Vorsitzende der Fördervereins, der ehemalige Bürgermeister Manfred Fischer.

In etwa eineinhalb Wochen soll der zweite Ausschreibungsblock der Arbeiten erfolgen, damit der Gemeinderat im Mai die Restarbeiten vergeben kann. Im November 2020 soll der Bau fertiggestellt sein. „Dann feiern wir eine schöne Eröffnung unseres neuen Schul-, Sport- und Veranstaltungszentrums“, sagte Bürgermeisterin Sabine Heidrich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen