„Buddha hat auch keine griechische Götterfigur“

Lesedauer: 3 Min
Petra Binder (rechts) und Doris Reichenauer sind als „Dui do on de sell“ zu Gast bei einer Benefiz-Veranstaltung in Neuler gewes
Petra Binder (rechts) und Doris Reichenauer sind als „Dui do on de sell“ zu Gast bei einer Benefiz-Veranstaltung in Neuler gewesen. Das auf vielen Bühnen im Ländle heimische Erfolgsduo glänzte mit seinen Ehealltagsgeschichten und sorgte so für einen unterhaltsamen Abend in der vollbesetzten Schlierbachhalle. (Foto: Dieter Volckart)
Dieter Volckart

In Neuler ist am Freitagabend das Kabarett-Duo „Dui do on de sell“ aufgetreten. Der Förderverein Sport- und Schlierbachhalle hatte die Bürger dazu eingeladen.

Wenn der „Förderverein Sport- und Schlierbachhalle“ zu einer Benefizveranstaltung lädt, dann ist es selbstverständlich für die Neulemer Bevölkerung, dieser Einladung auch Folge zu leisten. Kein Wunder also, dass die Schlierbachhalle aus allen Nähten geplatzt ist, als am vergangenen Freitagabend Manfred Fischer, einst selbst Initiator des Hallenbaus und jetzt Vorsitzender des Fördervereins, einen bis auf den letzten Platz besetzten Saal begrüßen konnte.

Schließlich können sich die Bürger vom täglich sichtbaren Fortgang des Neubaus direkt neben der Schlierbachhalle überzeugen und also sehen, was mit dem Erlös dieser Veranstaltung geschieht. Wenn dann noch eine solche Zugnummer, wie das Duo Petra Binder und Doris Reichenauer angekündigt sind, füllt sich ein solcher Saal quasi von allein.

Das schwäbische Erfolgsduo hatte mit „Reg mi net uf“ eines seiner vier derzeitig existierenden Programme vom mittleren Neckarraum auf die Ostalb gebracht. Da mimt die dunkelhaarige Doris die leidvollen Erfahrungen mit „ihrem Ger-hard“, während die blonde und stets verstrubbelte Petra ihr verstehend beipflichtet, was sie mit „ihrem Dieter“ zu ertragen hat. Die tiefe der männlichen Seele ist ihr unerschöpflicher Brunnen von Gefühlen, Erfahrungen und Erlebnissen – allesamt dem Publikum (männlich oder weiblich) bestens bekannt. Egal, ob es dabei um den Zugriff zum Online-Kalender, Einkaufs- und Urlaubsgeschichten oder den Traummann geht, man versteht die Sorgen und Nöte der beiden Protagonistinnen, leidet mit ihnen und freut sich, was Doris mit „ihre Bebberla“ scheinbar problemlos zu erreichen vermag.

Wenn dann noch der Göttergatte mit einer Überraschung aufwartet und seine baldige Altersteilzeit verkündet, dann sind Lachsalven schon vorprogrammiert und läuft das Kabarett-Duo „Dui do on de sell“ charmant und authentisch zur Hochform auf.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen