Vorlesewettbewerb am Werkmeister Gymnasium Neresheim

Lesedauer: 2 Min
 Schulleiter Günter Mößle überreicht der Schulsiegerin Johanna Wiest die Siegesurkunde.
Schulleiter Günter Mößle überreicht der Schulsiegerin Johanna Wiest die Siegesurkunde. (Foto: Werkmeister-Gymnasium Neresheim)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die sechsten Klassen des Werkmeister Gymnasiums Neresheim haben die Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels ermittelt. Fiona Roßmann aus der Klasse 6b und Johanna Wiest aus der 6a waren die Klassensiegerinnen, die sich dem Wettbewerb stellten.

Als erstes las Johanna Wiest aus „Die drei !!! – Heuler in Not“ von Maja von Vogel, ehe Fiona Roßmann einen Text aus „Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall“ von Judith Rossell vortrug. Zudem mussten sie sich noch einem unbekannten Text stellen.

Der Jury fiel die Entscheidung alles andere als leicht. Die knappe Entscheidung fiel zu Gunsten von Johanna Wiest aus. Die Schulsiegerin des Gymnasiums stellt sich nun der nächsten Herausforderung, sie wird im Kreisentscheid bis Ende Februar antreten.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 veranstaltet. Dieses Jahr waren die Bedingungen verschärft, schließlich musste mit Maske vorgelesen werden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen