Die Polizei in Westhausen und Neresheim suchen nach Trickdieben. In beiden Orten wurden Senioren auf dieselbe Art und Weise bes
Die Polizei in Westhausen und Neresheim suchen nach Trickdieben. In beiden Orten wurden Senioren auf dieselbe Art und Weise bestohlen. (Foto: dpa)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

In Neresheim und Westhausen ist es am Freitagmorgen zu Trickdiebstählen gekommen. Im einen Fall ist eine 77-Jährige, im anderen Fall ein 74-Jähriger bestohlen worden. Beide Taten liefen nach dem selben Muster ab.

Am Freitagmorgen wurde eine 77-jährige Frau Opfer einer Trickdiebin. Die Frau hatte gegen 9.40 Uhr in einer Bankfiliale in der Hauptstraße in Neresheim Bargeld abgehoben, welches sie in einem Kuvert in ihrem Einkaufskorb verstaute. Anschließend begab sie sich zum gegenüber der Bank geparkten Auto. Dort wartete ihr Ehemann auf sie. Mit dem Korb auf dem Schoß setzte sich die Frau auf den Beifahrersitz.

Kurz darauf klopfte eine Unbekannte Frau gegen die Scheibe der Beifahrertüre. Als die Geschädigte daraufhin die Beifahrertüre öffnete, fuchtelte die Frau mit einer Kunststoffmappe herum, in welcher sie eine Art Spendenliste befand. Dadurch wurde die Seniorin abgelenkt, was die Tatverdächtige ausnutzte und das Kuvert entwendete.

Anschließend entfernte sich die Tatverdächtige zu Fuß auf der Hauptstraße in Richtung Amtsgericht. Die Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Etwa 25 bis 30 Jahre alt, schlank und lange schwarze Haare. Der Polizeiposten Neresheim bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07326 / 919001.

Weiterer Trickdiebstahl in Westhausen

Ein weiterer Trickdiebstahl ereignete sich am Freitagvormittag gegen 10 Uhr in der Dalkinger Straße in Westhausen. Eine unbekannte Frau war über die Beifahreseite in den Pkw eines 74-jährigen Geschädigten gestiegen, der zuvor am Geldautomaten einer Bank Geld abgehoben hatte. Sie hielt ihm ein Klemmbrett mit einem Zettel hin, auf welchem stand, dass Geld für arme und notleidende Kinder gesammelt werde.

Daraufhin holte der Geschädigte seine Geldbörse hervor und übergab der Frau einen Zehn-Euro-Schein. Diese redete weiter auf ihn ein, bis er auf der Liste unterschrieben hatte. Anschließend verließ die Dame wieder das Fahrzeug. Erst später bemerkte der Geschädigte das Scheingeld aus seinem Geldbeutel fehlte.

Die Frau war etwa 25 bis 27 Jahre alt, hatte eine normale Statur, trug offene lange glatte tiefschwarze Haare. Sie war mit einem grauen knielangen Übergangsmantel bekleidet. Vor dem Vorfall soll sich in unmittelbarer Nähe eine ältere männliche Person aufgehalten haben, die auffallend klein war und grauweiße Haare hatte.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Westhausen unter der Telefonnummer 07363 / 919040 entgegen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen