Thomas Leberle und Jochen Weiss sind Ehrenmitglieder

Lesedauer: 4 Min

Bei der Jahreshauptversmmlung der Stadtkapelle Neresheim sind aktive Musikerinnen und Musiker geehrtw worden (von links): Iris
Bei der Jahreshauptversmmlung der Stadtkapelle Neresheim sind aktive Musikerinnen und Musiker geehrtw worden (von links): Iris Wachter, stellvertretende Vorsitzende, Fabian Durner, Dirigent Bernd Simon, Jochen Weiss, Sonja Raunecker, Vorsitzender Klaus Eiberger, Bürgermeister Thomas Häfele, Hubert Rettenmaier, Vorsitzender Blasmusikverband Ostalbkreis. Thomas Leberle und Bernhard Schmidt fehlen auf dem Foto. (Foto: Uschi Zurke)
Schwäbische Zeitung
Uschi Zurke

Die Stadtkapelle Neresheim hat bei der Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen Auftritten zurückgeblickt. Derzeit zählt der Verein 300 Mitglieder. Davon sind 19 im Jugendblasorchester, 55 in der aktiven Kapelle und 226 passive Mitglieder.

Vorsitzender Klaus Eiberger berichtete über ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen Auftritten. Dazu zählte ein Ständchen zum 60. Geburtstag vom damaligen Bürgermeister Gerd Dannenmann und dessen Verabschiedung. Aber auch die Wahl im Oktober und spätere Amtseinsetzung des neu gewählten Bürgermeisters, Thomas Häfele.

Der absolute Höhepunkt im ersten Halbjahr sei die Teilnahme beim Konzertwertungsspiel des Nordbayerischen Musikbundes anlässlich des Josef-Klier-Blasmusikfestivals in Roth gewesen. Eingeladen wurde man vom ehemaligen Musikerkameraden Walter Greschl, der dort Leiter der städtischen Musikschule und Dirigent des Stadtorchesters ist. Die Stadtkapelle habe in Roth 91 von 100 möglichen Punkten erreicht, erzählte Eiberger. Dass dies eine tolle Leistung der Musiker gewesen sei, meinte auch Dirigent Bernd Simon.

Über eine rege Jugendarbeit berichtet Verena Pappe. Im Rahmen der Neresheimer Fachausstellung des Handels- und Gewerbevereins „Härtsfeld aktiv“ Neresheim finden wieder am Sonntagnachmittag „Kids together“ statt. Man hoffe auf eine rege Probenbeteiligung der Jugendlichen aus den Jugendkapellen der Gesamtstadt.

Häfele verspricht Aufstockung der Vereinsförderung

Bürgermeister Thomas Häfele lobte Dirigent Bernd Simon, der seine Mannschaft gut im Griff habe, aber auch fördern würde. „Auf die Stadtkapelle könne man sie immer verlassen“, sagte Häfele. Er berichtete über eine Aufstockung der Vereinsförderung auf 50 000 Euro, die derzeit erarbeitet würde. Die Förderung der Vereine der Gesamtstadt würde sich nach der neuen Regelung in zwei Säulen staffeln. Maßgeblich sei dabei die Jugendarbeit, und wie sich der Verein im Stadtleben einbringen würden, so Häfele.

Hubert Rettenmaier, Vorsitzender beim Blasmusikverband des Ostalbkreises, sagte, die Stadtkapelle sei eine der besten Orchester des Kreisverbandes. Doch auch die Stadtkapelle Neresheim könne sich nicht durch musikalische Auftritte finanzieren, sondern müsse über das Jahr die verschiedensten Veranstaltungen organisieren und durchführen. Bei den Wahlen wurde einstimmig Iris Wachter im Amt als stellvertretende Vorsitzende für weitere drei Jahre bestätigt. Tanja Schnele stellte ihr Amt als Kassenprüfer zur Wahl. Alexandra Kaim wurde für ein weiteres Jahr in diesem Amt bestätigt und Jochen Weiss als Kassenprüfer einstimmig neu gewählt.

Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Sonja Raunecker geehrt und für zehn Jahre Fahnenträgerschaft Bernhard Schmidt. Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Fabian Durner geehrt. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt wurden Thomas Leberle und Jochen Weiss.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen