Piratenschiff geht auf dem Marienplatz „vor Anker“

 Auf dem Marienplatz erfreuen sich die Kinder an einem hölzernen Piratenschiff.
Auf dem Marienplatz erfreuen sich die Kinder an einem hölzernen Piratenschiff. (Foto: Turad)
Viktor Turad
Freier Mitarbeiter

Ein großes Piratenschiff ist in diesem Jahr auf dem Marienplatz in Neresheim die Attraktion, die von Kindern schon eifrig in Beschlag genommen wird. Auf einer Sandfläche aufgestellt und gestaltet hat es der städtische Bauhof. Es bleibt bis Ende September am jetzigen Standort und ist damit Teil der Sommeraktion „Neresheim blüht“.

Danach „segelt“ das Piratenschiff weiter an seinen nächsten Standort, das Kösinger Freibad.

Die Stadt Neresheim beschaffe jedes Jahr neue Spielgeräte, sagt Bürgermeister Thomas Häfele, die während der Schulsommerferien auf dem Marienplatz platziert sind, um danach in der Gesamtstadt an einen neuen Standort weiterzuwandern. Im kommenden Jahr wird der Marienplatz zunächst für das Open-Air-Konzert und das Stadtfest nach dem Ende der Corona-Beschränkungen gebraucht, hofft Häfele, sodass der Sommerspielplatz etwas später eingerichtet werden kann.

Der Bürgermeister würde sich allerdings eine weitere Belebung des Marienplatzes wünschen, durch eine Außengastronomie beispielsweise. Und die Kinder würden sich sicher über das ein oder andere leckere Eis freuen. 

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen