Fotos aus Wettbewerb sind im Neresheimer Rathaus zu sehen

Lesedauer: 3 Min
 Zum fünften Mal hat die Stadt Neresheim zum Fotowettbewerb Hobbyfotografen eingeladen, ihre schönsten Fotos einzuschicken. Dies
Zum fünften Mal hat die Stadt Neresheim zum Fotowettbewerb Hobbyfotografen eingeladen, ihre schönsten Fotos einzuschicken. Dieser Aufforderung sind 24 Freizeitfotografen gefolgt. (Foto: Uschi Zurke)
Uschi Zurke
Redakteurin

Zum fünften Mal hat die Stadt Neresheim zum Fotowettbewerb alle Hobbyfotografen eingeladen, ihre schönsten Fotos einzuschicken. Dieser Aufforderung sind 24 Freizeitfotografen gefolgt. Gemeinsam haben sie 130 Aufnahmen an die Stadtverwaltung gesendet. Von diesen haben es 42 in die Ausstellung in die Adalbert-Seifriz-Halle des Rathauses geschafft.

In einer kleinen Feierstunde wurden am Mittwochabend im Foyer des Rathauses von Cara von Alkier aus den besten zehn Einsendungen die Gewinner gezogen. Erstmals wurde ein Sonderpreis vergeben. Dieser ging an Achim Mühlberger aus Dorfmerkingen. Für seine besondere Aufnahme vom Neresheimer Kloster und dem Alpenpanorama mit Zugspitze im Hintergrund darf er sich über zwei Karten für den Auftritt im April von Herr Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle in Neresheim freuen.

Der erste Preis, ein 30-minütiger Rundflug übers Härtsfeld für drei Personen, ging an Peter Faber. Über den zweiten Preis, einen Gutschein zum Brunch für zwei Personen im Klosterhospiz Neresheim, freut sich Peter Kaschek. Den dritten Preis, eine Fahrt mit der Härtsfeld-Museumsbahn mit anschließender Einkehr im Gasthaus zum alten Bahnhof, hat Sabine Schwenk gewonnen.

Je über eine Karte für den Auftritt von voXX club in Neresheim, der am 28. Juni stattfindet, dürfen sich Karl-Heinz Hross und Jaqueline Jäger freuen, die als vierte und fünfte gezogen wurden. Elke Rupp, Raphael Kaim, Catherin Stoll und Anja Hertle erhielten als Trostpreis eine Neresheimer Tasse.

Wunderbare Aufnahmen seien eingegangen, die zeigen würden, wie schön und abwechslungsreich das Härtsfeld sei, meinte Bürgermeister Thomas Häfele. Geplant sei, im Herbst aus 12 der eingesendeten Bilder einen Kalender zu erstellen. Des weiteren sollen die eingegangenen Aufnahmen für die Homepage der Stadt, aber auch für Flyer, Imagebroschüren, Werbeartikel und Messeauftritte genutzt werden, erklärte Bürgermeister Häfele.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen