In Mönchsdeggingen hat am Mittwochmorgen ein Wohnhaus gebrannt.
In Mönchsdeggingen hat am Mittwochmorgen ein Wohnhaus gebrannt. (Foto: DPA)
Schwäbische Zeitung

Ein Dachtstuhl eines Wohnhauses ist am Mittwochmorgen in Mönchsdeggingen (Landkreis Donau-Ries) abgebrannt. Der Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt.

Gegen 2.45 Uhr wurde die Polizeiinspektion Nördlingen von einem Wohnhausbrand in Mönchsdeggingen, in der Albstraße, in Kenntnis gesetzt. Als dann eine Polizeistreife eintraf, brannte der Dachstuhl des Anwesens vollständig aus.

Die Freiwilligen Feuerwehren Nördlingen, Möttingen, Merzingen, Schaffhausen, Balgheim, Hohenaltheim, Appetshofen, Harburg und Donauwörth, welche mit insgesamt 140 Mann vor Ort waren, konnten den Brand löschen. Mit vor Ort waren der Rettungsdienst und das THW Nördlingen.

Der Sachschaden wird auf rund 100 000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich werden von der Kriminalpolizeiinspektion Dillingen geführt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen