Brand: 43-Jähriger handelt schnell und verhindert Schlimmeres

Lesedauer: 2 Min
 Der Mann schleppte das brennende Auto vom Haus weg. So konnte er Schlimmeres verhindern.
Der Mann schleppte das brennende Auto vom Haus weg. So konnte er Schlimmeres verhindern. (Foto: dpa)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Der Geistesgegenwart eines 43-Jährigen ist es zu verdanken, dass sich ein Fahrzeugbrand am frühen Freitagmorgen nicht zu einem Hausbrand ausweiten konnte.

Gegen 3.30 Uhr hatte der Mann entdeckt, dass ein vor seinem Haus abgestelltes Auto brannte. Der Mann reagierte geistesgegenwärtig und zog das brennende Fahrzeug mit seinem Schlepper vom Gebäude weg. Durch den Brand und die damit verbundenen Löscharbeiten wurde eine Wohnung im Erdgeschoss von den Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Neresheim zunächst für unbewohnbar erklärt. Die Räumlichkeiten wurden später jedoch wieder freigegeben.

Durch das Feuer entstand am Gebäude ein Sachschaden von rund 15 000 Euro. Der Schaden an einem Auto, das neben dem brennenden Fahrzeug gestanden hatte, wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Zur Löschung des Brandes war die Freiwillige Feuerwehr Neresheim mit 28 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Zwei Rettungswagenbesatzungen und eine Helfer-vor-Ort-Gruppe waren ebenfalls am Brandort. Der Polizeiposten in Neresheim hat bezüglich der Brandursache die Ermittlungen aufgenommen. Alle Bewohner des Gebäudes blieben unverletzt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen