20 000 Plastikdeckel für einen schulfreien Tag

Lesedauer: 2 Min

An der Härtsfeldschule ist die WELTfairÄNDERER-Projektwoche gestartet.
An der Härtsfeldschule ist die WELTfairÄNDERER-Projektwoche gestartet. (Foto: privat)

Mit der Auftaktveranstaltung am Montag auf dem Schulhof ist die Projektwoche an der Härtsfeldschule gestartet, die den Schülerinnen und Schülern Themen der nachhaltigen Entwicklung in den Dimensionen Ökologie, Soziales und Ökonomie in vielfältiger Art und Weise nahe bringen soll (wir berichteten). Bürgermeister Thomas Häfele und Schuldekan Helmut Bertling eröffneten gemeinsam mit dem Team und der Schulleitung die Woche.

Im Mittelpunkt der Projektwoche wird eine Wette des Schulleiter Heinz Schmidt gegen die Schülerschaft stehen. Er wettet, dass sie es nicht schaffen, 20 000 Plastikdeckel zu sammeln. Falls es den Schülern doch gelingen sollte, winkt ihnen ein unterrichtsfreier Tag. Kommen sogar 25 000 Deckel zusammen, dürfen die Klassen zusätzlich einen Badetag im Kösinger Freibad genießen.

Initiiert und betreut wird die Aktion Projektwoche vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Inhaltlich geht es darum, wie jeder Einzelne durch sein Denken, Verhalten und Tun die Welt verändern kann, sei es im sozialen Umgang untereinander oder durch eine nachhaltige Lebensweise. Gleichzeitig sorgen Sponsoren dafür, dass mit 500 gesammelten Plastikflaschendeckel eine Impfung gegen Kinderlähmung finanziert wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen