Über 900 Tänzerinnen geben Vollgas

Lesedauer: 3 Min
ehü

In der Härtsfeldhalle in Neresheim ist es am Sonntag hoch hergegangen: 78 Gruppen mit über 900 Tänzerinnen haben beim Ostalb-Gardetreffen mitgemacht. Die zahlreichen Zuschauer hatten großen Spaß an den Darbietungen der adretten jungen Mädchen und Damen, die sieben Stunden lang unermüdlich über die Bühne wirbelten.

Bereits um zehn Uhr war die Halle randvoll und es herrschte eine tolle Stimmung.

Veranstalter des Gardetreffens war die Narrenzunft Neresheim. Die Organisation unter der Regie von Susanne Mühlberger, Nicole Glassl und Annika Baum klappte wie am Schnürchen.

Zahlreiche Aktiven der Narrenzunft waren entweder als Tänzerinnen oder als Helferinnen und Helfer hinter den Kulissen im Einsatz, sagte Präsidentin Dagmar Schwenk. Sie zeigte sich stolz darauf, so eine große Veranstaltung in Neresheim durchführen zu können. In diesem Sinne äußerte sich auch Bürgermeister Thomas Häfele in seinem Grußwort.

Das von Maike Koblizek und Tatjana Maier charmant moderierte Programm hatte es in sich: Alle fünf Minuten trat eine andere Gruppe in Aktion. Das Altersspektrum der Teilnehmerinnen reichte von vier bis 22 Jahren, ganz gleich ob locker-fröhlich oder elegant, meistens wirbelten die Tänzerinnen in atemberaubendem Tempo über die Bühne. Das Publikum belohnte mit viel Applaus die gelungenen Darbietungen. Neben Gardegruppen in glitzernden bunten Kostümen zeigten auch einzelne Tanzmariechen ihr Können. Es wurde ununterbrochen mit viel Schwung und Freude getanzt.

Stark vertreten waren die Narrenzünfte und Faschingsvereine aus dem Raum Ellwangen und Aalen, allen voran Ebnat mit rund 100 Tänzerinnen. Aber auch Teilnehmerinnen aus dem Virngrund, aus dem Raum Schwäbisch Gmünd, Bopfingen und vom Härtsfeld gaben sich die Ehre.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen