Lauchheimer Sternsinger hoffen auf 5000 Euro

Lesedauer: 1 Min
 Sternsinger vor dem Alten Pfarrhaus mit Renate Geiß (rechts), die sie seit Jahrzehnten ausstaffiert.
Sternsinger vor dem Alten Pfarrhaus mit Renate Geiß (rechts), die sie seit Jahrzehnten ausstaffiert. (Foto: Franz Mayer)
fm

Die Lauchheimer Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinde Petrus und Paulus sind in diesen Tagen für die gute Sache unterwegs, bringen den Segen in die Häuser und bitten um Spenden für gemeinnützige Zwecke.

Dabei blieb den Sternsingern manche Tür verschlossen, da nicht jeder Hausbewohner zum Zeitpunkt des Besuchs zuhause war. Wer den Besuch der Sternsinger verpasst hat, kann sein Opfer ins Pfarrbüro bringen oder überweisen. 4700 Euro sind bislang bei Kirchenpfleger Alois Hönle eingegangen. Er ist sicher, dass dieser Betrag noch auf über 5000 Euro anwachsen wird.

Wie im letzten Jahr geht das Sternsingeropfer an die Solidaritätsprojekte von Friedhelm Bernreiter in Tansania und Schwester Ursula in Jordanien.

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen