Bei einem kostenlosen Werkstattkonzert will die Metrum Big Band am 8. März auf Schloss Kapfenburg ihr Können unter Beweis stelle
Bei einem kostenlosen Werkstattkonzert will die Metrum Big Band am 8. März auf Schloss Kapfenburg ihr Können unter Beweis stellen. (Foto: Metrum Big band)
Aalener Nachrichten

Der Eintritt ist frei.

Mitreißender Swing, präzise Bläsersätze, packende Soli und eine fantastische Sängerin sind die Ingredienzien, die klassischen Big Band Jazz ausmachen. Und genau dafür steht die Metrum Big Band seit mehr als 50 Jahren. Bei einem kostenlosen Werkstattkonzert am Sonntag, 8. März, um 11 Uhr im Trude-Eipperle-Rieger-Saal auf Schloss Kapfenburg ist die Band zu hören.

Denn aus der 1962 in Winnenden als Schülerband gestarteten Combo ist eine komplette Bigband mit vier Trompeten, vier Posaunen, sechs Saxofonen, Rhythmusgruppe und Sängerin geworden. Neben altgedienten Mitgliedern – von den Gründervätern sind noch zwei dabei – werden immer wieder Nachwuchsmusiker integriert, so dass die Band über eine gelungene Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Elan verfügt. Unter der Leitung von Martin Keller bietet die Band ein Repertoire von Originalarrangements sowie neuen Bearbeitungen bekannter und vergessener Perlen der goldenen Big-Band-Ära.

Auf Schloss Kapfenburg spielt die Metrum Big Band bei ihrem 14. Werkstattkonzert neu erarbeitete Stücke aus dem Bandbook von Count Basie, Ella Fitzgerald, Nathalie Cole und Klassiker aus ihrem Repertoire. Ein besonderes Highlight ist die Stimme der Sängerin Patrizia Sensale.

Der Eintritt ist frei.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen