Hier spielen die Besten aus 80 Vereinen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung
Beate Eberstein

Jedes Jahr am Palmsonntag gibt das Kreisjugendblasorchesters ein Konzert. Dafür laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Mehr als 70 junge Orchestermitglieder zwischen 14 und 25 Jahren proben auf der Kapfenburg, um an Palmsonntag in der Wöllersteinhalle in Westhausen zu zeigen, was sie können. Die Musiker sind mit Feuereifer dabei. Sie sind die Besten aus den fast 80 Blasmusikvereinen mit ihren über 7000 aktiven Musikerinnen und Musikern, von denen fast 3000 Jugendliche sind. Sie haben den D2-Lehrgang absolviert, eine Probephase hinter sich gebracht und logieren nun auf der Kapfenburg, um ihrem Spiel den letzten Schliff zu geben.

Die beiden Dirigenten Michael Stegmaier und Christian Wolf sind begeistert vom Engagement der Orchestermitglieder. Es sind Schüler und Berufstätige, die ihre Freizeit der Blasmusik widmen und manch einer nutzt die sinfonische Blasmusikorchester auch als Startrampe, um später Musik zu studieren oder die Erfahrungen beruflich zu nutzen. Auch die beiden Dirigenten haben so angefangen und selbst in Blasorchestern mitgespielt.

Diesmal richtet der Musikverein Westhausen das Konzert aus

Jedes Jahr richtet ein anderer Verein das Palmsonntagskonzert aus, dieses Mal ist es der Musikverein Westhausen, wie Verbandsvorsitzender Hubert Rettenmaier erzählt. Es wird weder Oktoberfest-, noch Marschmusik gespielt. Das Repertoire ist vielseitig, modern und auf jeden Fall hörenswert. Die Zuhörer dürfen sich auf „The Olympic Spirit“, „Star Wars“ oder ein Stück von Adele freuen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen