700 Unterschriften gegen geplante Parkplätze in der Gartenstraße

Lesedauer: 2 Min
 700 Unterschriften haben Lauchheimer gesammelt. Die Bürger stellen sich gegen Parkplätze die in der Gartenstraße entstehen soll
700 Unterschriften haben Lauchheimer gesammelt. Die Bürger stellen sich gegen Parkplätze die in der Gartenstraße entstehen sollen. (Foto: dpa)

Nachdem der Lauchheimer Gemeinderat in seiner Sitzung im April über die Schaffung von Parkplätzen in der Gartenstraße diskutiert hat, sind diese auch in der jüngsten Sitzung erneut Thema gewesen.

Die Bürgerfragestunde der Gemeinderatssitzung nutzte Harald Mattheiss um Bürgermeisterin Andrea Schnele eine Liste mit 700 Unterschriften zu übergeben. In nur drei Wochen hätten 700 Bürger dadurch ihren Willen bekundet, die vom Gemeinderat im April beschlossene Schaffung von Parkplätzen in der Gartenstraße zu vermeiden, sagte Mattheiss und begründete es.

Mattheiss: Genügend Parkplätze bei Alemannenstraße 

Demnach sei dort mit Steuergeldern eine Renaturierung der Jagstaue vollzogen worden, die jetzt durch Parkplätze wieder wettgemacht werde. Er bemerkte auch, dass unweit von der Gartenstraße, bei der Alamannenhalle, Parkplätze in ausreichender Zahl zur Verfügung stünden.

Die Lauchheimer Bürgermeisterin antwortete ihm nicht sondern verwies auf einen Tagesordnungspunkt der Sitzung. Bei dessen Besprechung kündigte sie eine Überarbeitung der Parkplatzpläne mit Einbeziehung eines „Jahrhunderthochwassergutachtens“ an.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ meldete sich Gemeinderat Wolfgang Dambacher zu Wort. Er sagte: „700 Unterschriften sollten zu denken geben.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen