Die Passionsspielgruppe Dirgenheim spendete insgesamt 35 000 Euro.
Die Passionsspielgruppe Dirgenheim spendete insgesamt 35 000 Euro. (Foto: Martin Bauch)
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

35 000 Euro hat die Passionsspielgruppe Dirgenheim als Spende an verschiedene Hilfsorganisationen, Vereine und soziale Institutionen verteilt. Das Geld stammt aus Einnahmen, die der Verein aus dem Verkauf von Eintrittskarten für die Passionsaufführungen im Frühjahr dieses Jahres in Dirgenheim erzielt hat.

Die Passionsspielgruppe Dirgenheim ist eine wertvolle Institution für die Region. Durch ihr ehrenamtliches Engagement helfen die Mitglieder wiederum vielen anderen Hilfsorganisationen und Gruppen bei der Bewältigung ihres teils ehrenamtlichen Engagements.

,,In diesem Jahr sind wir wieder in der glücklichen Lage eine stattliche Summe als Spende an verschiedene wohltätige und sozial-gesellschaftliche Einrichtungen auszuschütten", sagt der Vorsitzende der Passionsspielgruppe Dirgenheim, Peter Strobel.

Ganz genau sind dies 35000 Euro die aus dem Verkauf von Eintrittskarten für die Passionsspiele in Dirgenheim im Frühjahr dieses Jahres erzielt wurden. Alle zwei Jahre fanden in Dirgenheim die Passionsspiele in der Sankt-Georgs-Kirche statt. Der Aufführungsrythmus wird zwar künftig auf einen Drei-Jahres-Zyklus verlängert, der wohltätige Charakter der Aufführung bleibt aber bestehen.

Die nächste Spielzeit findet im März/April 2022 statt.

Alle Begünstigten am großen Spendeübergabe-Abend im Gasthaus Kreuz in Dirgenheim, freuten sicht über die großzügigen Spenden und die Möglichkeit ihre Projekte auch persönlich vorstellen zu dürfen.

,,Dies können sowohl regionale Einrichtungen und Organisationen sein, aber auch internationale Projekt", sagt Strobel. So unterstützt die Passionsspielgruppe in diesem Jahr gleich zwei Projekte in Afrika die sich die Themen Kinder, Bildung und Chancengleichheit auf die Fahne geschrieben haben. Spenden haben auch die Kirchengemeinden in Dirgenheim, Kirchheim und Kirchheim-Benzenzimmern erhalten. Bedacht wurden auch die jeweiligen angegliederten Kindergärten.

Der Freundeskreis ,,Freunde schaffen Freude" aus Dischingen erhält zum Beispiel 4000 Euro. Die Vorsitzende des Vereins Inge Grein-Feil freute sich über den großzügigen Spendenbetrag der der vollumfänglich dem Wohl von Menschen mit Handicap zuguten kommt.

,,Jeder Mensch ist wertvoll", so Grein-Feil. Weiter wurden bedacht das Hospiz der St.Anna-Schwestern in Ellwnagen, das Kinderdorf St. Josef in Unterriffingen sowie auch die DRK-Ortsgruppe aus Kirchheim für ihren Sanitätsdienst während der Passionsspiele.

Bürgermeister Willi Feige dankte den Mitgliedern der Gruppe für ihr wertvolles ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft.,,13 Aufführungen in vier Wochen Spielzeit sind schon eine beachtliche Leistung", meint Feige.

Im nächsten Jahr feiert die Ortschaft Dirgenheim ihr 750-jähriges Bestehen. Die Passionsspielgruppe möchte sich mit einem Sankt-Georgs-Spiel an dieser Feier beteiligen, diesmal aber in gesanglicher Form. Zu hören sein werden, die schönsten Passionslieder der letzten Jahre der Passionsspiele die allesamt selbst von der Passionsspielgruppe komponiert und arrangiert wurden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen