Lasterfahrer flüchtet nach Unfall

 Ein Lasterfahrer hat auf der A7 auf die linke Fahrspur gewechselt, obwohl dort ein Auto auf gleicher Höhe fuhr. Es kam zum Unfa
Ein Lasterfahrer hat auf der A7 auf die linke Fahrspur gewechselt, obwohl dort ein Auto auf gleicher Höhe fuhr. Es kam zum Unfall. (Foto: Patrick Seeger)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Mit hohem Sachschaden und dem Schrecken davongekommen ist ein Autofahrer auf der A7 in Fahrtrichtung Würzburg, den ein Lastwagenfahrer übersehen hat. Der 75-jährige Autofahrer war am Donnerstag gegen 14 Uhr zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Dinkelsbühl/Fichtenauauf der linken Fahrspur unterwegs. Auf der rechten Fahrspur fuhr ein unbekannter Lkw-Fahrer. Kurz nach der Buchbachtalbrücke wechselte der Lkw-Fahrer auf die linke Spur, ohne darauf zu achten, dass dort bereits der 75-Jährige mit seinem Opel auf gleicher Höhe fuhr.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete der Opelfahrer eine Vollbremsung ein und kollidierte dabei mit der Mittelschutzplanke. Im Anschluss daran konnte der 75-Jährige sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stillstand bringen. Der Lasterfahrer fuhr einfach weiter. An dem Opel und den Schutzplanken entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 10 500 Euro.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie