Karl Hilsenbek (Dritter von links) ist von der Touristikgemeinschaft Erlebnisregion Schwäbische Ostalb aus dem Amt des Beisitze
Karl Hilsenbek (Dritter von links) ist von der Touristikgemeinschaft Erlebnisregion Schwäbische Ostalb aus dem Amt des Beisitzers verabschiedet worden. (Foto: Stadt Aalen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Bei der Mitgliederversammlung der Touristikgemeinschaft Erlebnisregion Schwäbische Ostalb im Hofcafé der Dorfschmiede hat der Vorsitzende Oberbürgermeister Thilo Rentschler offiziell den Oberbürgermeister B a. D. Karl Hilsenbek aus dem Amt des Beisitzers im Vorstand verabschiedet, das er seit 16 Jahren innehatte. Rentschler dankte Hilsenbek für die gute Zusammenarbeit und die vielen Beschlüsse, die gemeinsam umgesetzt wurden. Als Nachfolger wurde der Ellwanger Oberbürgermeister Michael Dambacher als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Im weiteren Verlauf wurde den Mitgliedern ein Konzept vorgestellt, nach dem ein Wanderweg auf den Spuren von Pfarrer und Maler Sieger Köder auf der Ostalb ausgewiesen und zertifiziert werden soll. Außerdem ging es um das neue Logo der Touristikgemeinschaft, das sich an das Logo der Dachmarke Schwäbische Alb anlehnt. Diese Marke solle gestärkt werden und damit auch eine bessere Identifikation in allen Teilregionen geschaffen werden, so OB Rentschler.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen