Jeder kann bei „Nahtour erleben“ mitmachen: Wandern ist nicht mehr nur des Müllers Lust

Fünf Touren gibt es im Projekt „Nahtour erleben“. In Hüttlingen startet die Aktion, weitere Routen führen durch Waldhausen, Lauc
Fünf Touren gibt es im Projekt „Nahtour erleben“. In Hüttlingen startet die Aktion, weitere Routen führen durch Waldhausen, Lauchheim, Bopfingen und Abtsgmünd. (Foto: Swen Pförtner/dpa)
Leiter der Redaktionen Aalen und Ellwangen

„Das Wandern ist des Müllers Lust...“ – diesen Vers kennt vermutlich jeder. Wenn uns die Corona-Pandemie nachdrücklich beeinflusst, vor allem beeinträchtigt hat, es sind durch diese Einschränkungen Bewegungen entstanden, die es in der Form womöglich nicht gegeben hätte. Das Wandern zum Beispiel. „Seit dem Herbst dürfen wir wieder Wanderungen anbieten und haben gemerkt, dass der Zuspruch größer geworden ist“, sagt Hansi Teufel, einer von vier Vorständen der Ortsgruppe Hüttlingen des Schwäbischen Albvereins.

Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung und Partner möchten das Wandern unterstützen

Mit dem Projekt „Nahtour erleben“ möchten die „Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung“ gemeinsam mit den Partnern Kreissparkasse Ostalb, AOK, OstalbMobil, EnBW/ODR, Intersport Schoell sowie natürlich dem Schwäbischen Albverein dem Hype um das Wandern gerecht werden. In fünf geführten Touren in Hüttlingen, Waldhausen, Lauchheim, Bopfingen und Abtsgmünd wird die Ostalb zwischen April und Juli neu entdeckt werden können. „Die Relevanz ist da, speziell während der Pandemie haben wir doch gesehen, dass die Waldwege stets voll waren“, unterstreicht Teufel. Auch für die Ortsgruppe Hüttlingen war es eine lange Dürrezeit, die in vielen Vereinen an der Tagesordnung war. Treffen waren nahezu ausgeschlossen. Mittlerweile sei das Interesse an den Wanderungen, die der Ortsgruppe regelmäßig anbietet, so groß, dass man zu einer Anmeldeliste übergegangen ist, sagt Teufel schmunzelnd. Durchschnittlich 30 Anmeldungen trudeln ein.

Die erste Wanderung startet in Hüttlingen

Noch mehr Menschen können bei „Nahtour erleben“ mitlaufen. Das Projekt startet in Hüttlingen – und die Ortsgruppe freut sich schon. „Normalerweise machen wir die Terrasse unseres Wanderheims immer erst im Mai fertig, in diesem Jahr werden wir das nun in den April vorverlegen und hoffen, dass wir schönes Wetter haben werden“, sagt Teufel. Holger Kreuttner, Pressesprecher der KSK Ostalb, wird ebenfalls dabei sein. „Das möchte ich mir nicht entgehen lassen. Das Konzept ist in sich absolut liebevoll und stimmig. Die Tendenz zur Naherholung ist da. Wir bleiben im Umfeld, im eigenen Kreis und machen etwas für unsere Gesundheit“, sagt Kreuttner.

An regionalen Projekten interessiert

Ohnehin sei die KSK Ostalb, wie alle anderen Partner auch, an derlei regionalen Projekten interessiert und unterstützt entsprechend gerne. „Es wird auch noch einmal ein Gemeinschaftsgefühl entfacht, was durch Corona gehörig gelitten hat“, ergänzt Kreuttner. Das kann Teufel nur bestätigen. Zwar seien die Mitglieder untereinander stets in Kontakt gewesen, machen aber konnte man nichts gemeinsam – was nun aber, so hoffen alle, allmählich der Vergangenheit angehört.

Ideale Wanderung für Beginner

Die Wanderung in Hüttlingen ist bewusst einfach gehalten, sodass jeder mitmachen kann. Oder diejenigen, die immer schon dran gedacht hatten, aber noch nicht den nötigen Drive hatten. „Die zehn Kilometer schafft doch jeder“, sagt Teufel lachend. Tatsächlich geht es kaum bergauf, eine Wanderung für jedermann und jederfrau. Vorbei am Naturfreibad Niederalfingen, entlang des Skulpturenwegs Richtung Neuler. Dann wartet eine Verpflegungsstation auf die Teilnehmer. Zurück geht es oberhalb der Burg. Kreuttner: „Da lernt man die eigene Heimat noch einmal völlig neu kennen.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie