50 Hüttlinger laufen für den guten Zweck

Lesedauer: 3 Min
 50 Läufer legten am vergangenen Freitag in siebeneinhalb Stunden die 50 Kilometer von Schwäbisch Hall nach Hüttlingen zurück, u
50 Läufer legten am vergangenen Freitag in siebeneinhalb Stunden die 50 Kilometer von Schwäbisch Hall nach Hüttlingen zurück, um damit das Jubiläum der TSV-Abteilung TuLA zu feiern. (Foto: Volckart)
Dieter Volckart

Das 50. Jubiläum der Abteilung Turnen/Leichtathletik/Akrobatik des TSV Hüttlingen ist am vergangenen Samstag sportlich gefeiert worden. Und zwar mit einem Benefizlauf von Schwäbisch Hall nach Hüttlingen. Passend zum Jubiläum gingen exakt 50 Teilnehmer an den Start, um die 50 Kilometer lange Strecke zu absolvieren.

Ganze 50 Kilometer laufend zurückzulegen, ist schon eine Herausforderung. Wenn dann auch noch das Wetter nicht ganz so mitmacht, erst recht. So erging es am Samstag den 50 Läuferinnen und Läufer des TSV Hüttlingen, die joggend das 50-jährige Bestehen ihrer „AbTuLA“ (Abteilung Turnen/Leichtathletik/Akrobatik) feiern wollten und dafür auch noch 50 Euro Startgeld pro Nase berappten.

Pünktlich um 9 Uhr fiel für sie an der berühmten Haller Freitreppe zwischen der Michaelskirche und dem Rathaus der Salzsiederstadt der Startschuss. Kurz danach wartet auf die Hüttlinger Läufer, die einzeln oder in Staffeln antraten, auch schon die erste große Herausforderung: der Haller Hausberg „Einkorn“. Über das Bühlertal, und den Büchelberger Grat erreichten die Sportler später die Burkhardsmühle, Ramsenstrut und das Schlierbachtal auf Hüttlinger Gemarkung. Aufgrund des starken Regens wurde spätestens alle zehn Kilometer gemeinsame Rast gemacht. Wer wollte, konnte sich im mitgeführten Bus trocknen, aufwärmen, neue Klamotten anziehen und etwas essen oder trinken – oder alternativ einfach weiterlaufen. Tatsächlich schafften acht Langstreckenläufer die gesamte Strecke ohne größere Pause.

Genau um 16.30 Uhr wurde in Hüttlingens Ortsmitte das Zielfoto geschossen. Kurz darauf freuten sich alle über eine warme Dusche im TSV-Sportvereinszentrum. Als alle geduscht und umgezogen waren wurde gemeinsam gegessen und man war froh, gesund und ohne größere Blessuren diesen anstrengenden Abenteuerlauf überstanden zu haben.

Am 9. November soll das Jubiläum der Abteilung auch nochmal ganz klassisch – im Rahmen eines Festabends im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle – gefeiert werden. Die Einnahmen des Benefizlaufes sollen an die Aktion Segeltaxi sowie dem Ebnater Maja-Fischer-Hospiz überreicht werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen