Über 2000 Einsatzstunden beim DRK Hüttlingen

Lesedauer: 3 Min
 Die Jubilare der Hüttlinger DRK-Bereitschaft, Achim Wagner (rote Uniform links, 30 Jahre Mitgliedschaft) und Lambert Hasenkopf
Die Jubilare der Hüttlinger DRK-Bereitschaft, Achim Wagner (rote Uniform links, 30 Jahre Mitgliedschaft) und Lambert Hasenkopf (rote Uniform rechts, 45 Jahre), zusammen mit den Gratulanten und Bürgermeister Günter Ensle (rechts). (Foto: DRK Hüttlingen)

„Eine kleine, aber feine Bereitschaft“, dieses Zeugnis hat Heidrun Wenzel von der Kreisbereitschaftsführung der Hüttlinger DRK-Bereitschaft ausgestellt. Diese erfahre vor allem in ihrer Breitenwirkung in der Gemeinde große Anerkennung, so Wenzel bei der Hauptversammlung der Hüttlinger Bereitschaft. Das reiche von über 2000 geleisteten Einsatzstunden über 17 Gruppenabende und drei Blutspendeterminen bis hin zu mehreren Erste-Hilfe-Kursen.

Zu Beginn der Hauptversammlung im Sulzdorfer Gasthaus Sankt Josef erinnerte der Vorsitzende Dieter Volckart an den im Oktober verstorbenen Andreas Fürst, der 66 Jahre lang in der Bereitschaft aktiv gewesen war, davon 31 Jahre im Beirat, 17 Jahre als Kassierer und 29 Jahre lang als Schriftführer. In seinem Jahresbericht blickte Bereitschaftsleiter Achim Wagner auf 17 aktive Helfer, ebenso viele Gruppenabende, drei Blutspendetermine mit 554 Konserven und 2018 geleisteten Arbeitsstunden zurück. Er dankte der Gemeinde für ihre Unterstützung, der Feuerwehr für die Zusammenarbeit und den vielen Helfern bei den Blutspendeterminen im Bürgersaal. Jugendleiter Kevin Dolder freute sich über den Nachwuchs von 25 Jugendlichen in zwei Gruppen sowie einer von Jasmin und Leon Thienelt betreuten Bambinigruppe. Schriftführerin Andrea Kunze berichtete von drei Ersthelfer-Kursen im vergangenen Jahr mit jeweils 20 Teilnehmern.

Ersthelferkurse gut besucht

Auf diese Weise seien in den letzten fünf Jahren 290 Personen in erster Hilfe ausgebildet worden. Der nächste Kurs (noch sechs Plätze sind frei) beginnt am 30. März. Jasmin Thienelt und Fritz Krafft bescheinigten Schatzmeisterin Anna Kunze eine ausgezeichnete Buchführung.

Bürgermeister Günter Ensle dankte der Bereitschaft für ihre ehrenamtliche Tätigkeit – auch während der Muffigelfesttage. Er lobte neben der guten Jugendarbeit die große Breitenwirkung der Bereitschaft durch die vielen Kurse. In ihrem letzten Grußwort dankte Heidrun Wenzel – sie wird in Kürze ihr Amt niederlegen – der Hüttlinger Bereitschaft für das geleistete Engagement. Auch Feuerwehrkommandant Franz Jörg hob das gute Miteinander im Feuerwehrgerätehaus mit dem DRK hervor. Gleichzeitig lud er für den 4. Mai zur Floriansmesse in die Heilig-Kreuz-Kirche ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen