Stau nach Unfall auf A7

Lesedauer: 2 Min
 VW Fahrer nach Aufprall auf der A7 verletzt.
VW Fahrer nach Aufprall auf der A7 verletzt. (Foto: dpa)
Aalener Nachrichten

Nachdem sein Auto ins Schleudern gekommen war, prallte eine VW-Fahrer schließlich mit einem Kastenwagen zusammen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Wegen der längere dauernden Bergung bildete sich ein langer Stau Richtung Würzburg

Kurz vor 14 Uhr war der 48-Jährige auf der Fahrt in Richtung Würzburg. Unterwegs geriet er mit seinem VW zu weit nach links. Er kam mit den Rädern auf den weichen Untergrund und prallte in die Leitplanke. Dann wurde der Wagen nach rechts abgewiesen. Am Straßenrand prallte das Auto gegen einen Lastwagen. Der stand dort, weil an dieser Stelle die Böschung gepflegt wurde. Der VW geriet teils unter den Container, der gerade vom Laster abgeladen werden sollte. Wieder wurde das Auto abgewiesen und blieb auf der Fahrbahn stehen. Der Fahrer eines Kastenwagens konnte nicht mehr ausweichen und prallte in den VW. Der 48-Jährige erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Mann. Sein VW wurde total beschädigt. Auch der Lastwagen samt Container und der Transporter litten Schaden. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden mit rund 20.000 Euro. Der VW musste nach dem Unfall abgeschleppt werden. Die Bergung des Lastwagens dauerte etwas länger, weil er entgegen der Fahrtrichtung abgeschleppt werden musste. Bis zum Ende der Bergung und der Unfallaufnahme entwickelte sich ein kilometerlanger Stau in Richtung Würzburg. Denn dort stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen