Identität der Toten auf der A7 weiter unklar – Frau wurde offenbar von mehreren Fahrzeugen überrollt

Lesedauer: 4 Min
 Nach dem Fund einer toten Frau auf der A7 bei Oggenhausen (Heidenheim) sind die Hintergründe weiter unklar.
Nach dem Fund einer toten Frau auf der A7 bei Oggenhausen (Heidenheim) sind die Hintergründe weiter unklar. (Foto: Stephan Jansen)
Digital-Redakteur Alb-Donau-Kreis/Ulm

Nach dem Fund einer toten Frau am Donnerstagmorgen auf der A7 bei Oggenhausen (Landkreis Heidenheim) sind die Hintergründe weiter unklar. So sei beispielsweise die Identität der Toten noch immer nicht geklärt, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mitteilt.

Somit sei auch schwierig zu beurteilen, ob es sich dabei um einen Suizid oder um einen Unfall handele. Es deute aber vieles auf einen Suizid hin. Ein Gewaltverbrechen könne nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden, so der Polizeisprecher.

Staatsanwaltschaft in Ermittlungen involviert

Inzwischen ist auch die Staatsanwaltschaft in den Fall involviert. Wie bereits berichtet, hatte ein Polizeisprecher im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ am Mittwoch von einem Schwerlasttransporter gesprochen, der die Frau überrollt haben soll. Die Polizei geht nach eigenen Angaben nun aber davon aus, dass die Frau – nachdem sie offenbar von einer Brücke auf die Autobahn gefallen ist – von mehreren Fahrzeugen überrollt wurde.

Demnach suchen Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt nach Fahrern, die die Frau überfahren haben könnten oder Zeugen, die Hinweise geben können. Unklar ist, woran und wann die Frau gestorben ist: ob durch den Fall von der laut Polizei elf Meter hohen Brücke oder erst später durch das Überfahren.

Autobahn war stundenlang gesperrt

Die A7 war nach dem Fund am Morgen gegen kurz vor 6 Uhr mehrere Stunden lang in Richtung Süden gesperrt. Ein Zeuge, der auf der Autobahn fuhr, hatte die Person an der Autobahn liegen sehen und wählte den Notruf. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Heidenheim ausgeleitet. Es kam zu einem kilometerlangen Stau. Gegen 12.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

In der Nähe der Autobahnbrücke hat die Polizei ein Auto gefunden. Ob es der Frau gehört, ist unklar. Zuerst müsse die Identität der Toten festgestellt werden. Die Polizei kündigt an, sich nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft in einer weiteren Mitteilung zur Sache zu äußern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen