Betrunkener fährt Mutter mit Kind an

Lesedauer: 2 Min
 Der Mann musste seinen Führerschein abgeben.
Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. (Foto: Soeren Stache)
Aalener Nachrichten

Zu tief ins Glas geschaut und zwei Personen angefahren hat ein 57-Jähriger am frühen Freitagabend in Heidenheim. Der Mann war mit seinem Auto auf der Seestraße unterwegs gewesen und musste an der Einmündung zur Kanalstraße wegen einer roten Ampel anhalten. Als die Ampel für den 57-jährigen auf grün wechselte, fuhr dieser an und bog nach links in die Kanalstraße ein.

Hierbei übersah er, dass die Fußgängerampel in der Kanalstraße zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Grünlicht zeigte und eine 31-jährige zusammen mit ihrem 2-jährigen Sohn die Fahrbahn überquerte. Der Pkw erfasste die beiden Fußgänger mit niedriger Geschwindigkeit, so dass beide auf die Fahrbahn stürzten. Mutter und Sohn zogen sich bei dem Unfall Verlzungen zu und mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in eine nahegelegene Klinik eingeliefert werden. Der 57-jährige Autofahrer kam mit dem Schrecken davon. Das Auto blieb bei der Kollision augenscheinlich unbeschädigt.

Ein erhebliches Nachspiel hat der Vorfall dennoch für den 57-jährigen. Der Polizei blieb bei der Unfallaufnahme nicht verborgen, dass der Mann Alkohol zu sich genommen hatte. Ein erster Test bestätigte, dass er absolut fahruntüchtig war. Er musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben und sieht einem Strafverfahren entgegen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen