Zur Festnahme ausgeschrieben: 64-Jähriger geht Polizei nach Unfall ins Netz

Lesedauer: 1 Min
 Da hätte er lieber die Verkehrsregeln befolgt. Der Unfall war für den 64-Jährigen sein Ende in Freiheit.
Da hätte er lieber die Verkehrsregeln befolgt. Der Unfall war für den 64-Jährigen sein Ende in Freiheit. (Foto: dpa)
Aalener Nachrichten

Ein 64-jähriger Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen sein Auto auf der B29 in Richtung Mögglingen einfach gewendet. Das berichtet die Polizei. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei kam heraus, dass das Auto des Unfallverursachers nicht zugelassen ist. Aber nicht nur das: Bei der Personenüberprüfung kam es für den 64-Jährigen noch schlimmer. Er war zur Festnahme ausgeschrieben – was die Polizisten auch sofort taten.

Zudem wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Der 64-Jährige sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 4000 Euro.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen