Wildes Holz kennt Höhen und Tiefen

Lesedauer: 2 Min
Wildes Holz kommen nach Essingen.
Wildes Holz kommen nach Essingen. (Foto: Wildes Holz)
Aalener Nachrichten

Karten: www.kultur-im-park.info

Die Formation Wildes Holz gastiert am Samstag, 13. April, um 20 Uhr in der Essinger Schloss-Scheune mit ihrem Programm „Höhen und Tiefen“.

In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung, und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre, als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen.

Wildes Holz sind durch ein tiefes Tal gegangen, als Mitte 2018 ihr Gitarrist und Freund Anto Karaula verstarb. Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi hat den Gitarrenpart übernommen. Für Wildes Holz ist er ein Glücksfall – neben seiner ungewöhnlichen, aber exzellenten Technik bringt er eine gehörige Portion Spielfreude mit, die Tobias Reisige (Blockflöte) und Markus Conrads (Bass) zu neuen musikalischen Höhen inspiriert. Neben maßgeschreinerten Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits kommt auch die Klassik nicht zu kurz. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt nur 95 Gramm.

Karten: www.kultur-im-park.info

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen