In Essingen bewegt sich viel

Lesedauer: 2 Min

Mit dem Rad geht’s durch Essingen. Voran fuhr Bürgermeister Wolfgang Hofer, der den Teilnehmern einige interessante Stationen z
Mit dem Rad geht’s durch Essingen. Voran fuhr Bürgermeister Wolfgang Hofer, der den Teilnehmern einige interessante Stationen zeigte. (Foto: Edwin Hügler)

50 Teilnehmer sind am Samstag auf Einladung von Bürgermeister Wolfgang Hofer und des Gemeinderates zu einer Radrundfahrt in Essingen gekommen. Es war bereits die 21. „sanfte Tour“ in der Remsgemeinde.

Die Freude über das rege Interesse stand dem Bürgermeister förmlich ins Gesicht geschrieben. „Wir wollen mit den Bürgern ins Gespräch kommen“, sagte Hofer zum Auftakt der rund 20 Kilometer langen Radfahrt.

Zu Beginn besichtigte man die Alte Ortsmitte mit dem Platz gegenüber dem Gasthaus „Ritter“. Hier sollen noch eine Kaiserlinde gepflanzt sowie Spielgeräte installiert werden. Weiter ging es zum Schulhausplatz und zur Kurvenenstchärfung Seitenbach beim ehemaligen Wiedenhof.

Interessante Stationen der Tour waren auch das Baugebiet „Ried“, für das jetzt die letzten Bauplätze vergeben werden, das Setzerareal im Unteren Dorf und die Parkschule, die in den Sommerferien für 1,2 Millionen Euro saniert wurde.

Beeindruckt zeigten sich die Radfahrer auch vom Schlosspark und von den Remsterrassen, die einen herrlichen Ausblick auf das Remstal bieten. Auf dem Erkundungsprogramm standen auch das Gewerbegebiet Dauerwang und das Schönbrunnstadion.

Zum Abschluss lud Bürgermeister Wolfgang Hofer die Radfahrer zu einem Umtrunk in die TSV-Gaststätte ein. Es bewegt sich viel in Essingen, war der allgemeine Tenor der Teilnehmer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen