Heißer Gypsy-Jazz in der Schloss-Scheune

Lesedauer: 2 Min
 Das Monaco Swing Ensemble ist am Samstag, 7. Dezember, ab 20 Uhr zu Gast in der Essinger Schloss-Scheune.
Das Monaco Swing Ensemble ist am Samstag, 7. Dezember, ab 20 Uhr zu Gast in der Essinger Schloss-Scheune. (Foto: Monaco Swing Ensemble)
Aalener Nachrichten

Karten und Infos: www.kultur-im-park.info

Das Monaco Swing Ensemble ist am Samstag, 7. Dezember, ab 20 Uhr zu Gast in der Essinger Schloss-Scheune. Der Name des Programm „Hot Ginger“ verspricht einen herzerwärmenden Abend in der Vorweihnachtszeit.

Gypsy-Jazz ist en vogue wie lange nicht: Vom gitarristischen Übervater Django Reinhardt in den 1930er-Jahren in Paris aus der Taufe gehoben, beweist das Monaco Swing Ensemble seit 2015 die außergewöhnliche Vitalität dieser Musik. Leichtfüßig perfekt, aber nie perfektionistisch, mit Repertoirekenntnis und spürbarer Spielfreude, ist das Ensemble im Jazzclub genauso zu Hause wie im Tanzsaal.

Facettenreiche Rhythmen

David Klüttig an der Solo-Gitarre schafft den Spagat zwischen traditioneller Django-Ästhetik und moderner Jazz-Improvisation. Für facettenreiche Rhythmen sorgen Julia Hornung am Kontrabass und Daniel Fischer an der Gitarre. Jakob Lakner und Jan Kiesewetter bilden mit Klarinetten und Saxofonen den Bläsersatz dieser Band und tragen mit solistischen Höhenflügen zu swingendem Sound und orchestralem Klang bei.

Neues Album im Gepäck

Den Kern des unterhaltsamen und virtuosen Programms bilden neben den Stücken vom neuen Album „Hot Ginger“ eine Mischung aus traditionellem Gypsy Jazz, Eigenkompositionen und ausgefeilten Arrangements aus dem Bereich Swing, Jazz und World Music.

Die mitreißende Bühnenpräsenz des Monaco Swing Ensembles macht diese Band zum Geheimtipp für jeden Liebhaber von handgemachter Livemusik.

Karten und Infos: www.kultur-im-park.info

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen