Zustimmung für Bebauungsplan

Lesedauer: 2 Min

Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den Bebauungsplan für die Karl-Stirner-Straße einstimmig beschlossen. Aus dem Kasernenareal im Bereich der Karl-Stirner-Straße soll ein attraktives Wohngebiet in Innenstadtnähe werden. Damit nimmt die Konversion weiter Fahrt auf. Im Oktober 2016 wurden die Planungen für das Areal erstmals vorgestellt (wir berichteten). Die Varianten A und B unterschieden sich durch Gebäudetypen und Wohndichte. Der Entwurf lag öffentlich aus.

Auftrag geht an örtliches Bauunternehmen

Es gingen zwölf Stellungnahmen von Anwohnern aus der Nachbarschaft ein, die jedoch nicht zu einer Planänderung führten. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Vergabe der Bauarbeiten im Neubaugebiet an die Ellwanger Firma Martin Roth und Söhne. Sie war mit einem Angebot von rund einer Million Euro wirtschaftlichster Bieter.

Es handelt sich um Kanalleitungen, Straßenbauarbeiten, Breitbandverkabelung und Erdarbeiten für Gas-, Wasser- und Fernwärmeleitungen. Wie Tiefbauamtsleiter Marco Pilenza sagte, sollen die Arbeiten im September beginnen und bis zum Frühsommer 2019 abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen