Zuhause dringend gesucht

Lesedauer: 3 Min
Das Foto zeigt von links: Anke Schönherr, Bürgermeister Volker Grab und Inga Grosse.
Das Foto zeigt von links: Anke Schönherr, Bürgermeister Volker Grab und Inga Grosse. (Foto: Stadt Ellwangen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Simone und Florian leben mit ihren zwei Kindern in einer 50 Quadratmeter großen Wohnung, die für die Familie seit längerer Zeit zu klein ist. Der Vater arbeitet, doch das Einkommen ist gering. Schon seit einem Jahr ist die Familie auf der Suche – aber sie finden kein neues Zuhause. Dies ist nur ein Beispiel von Menschen, die in Ellwangen eine bezahlbare Wohnung suchen, aber nicht finden..

„Obwohl die Geschichten frei erfunden sind, spiegeln sie die Realität auf dem Wohnungsmarkt wider. Die Wohnungsnot ist in allen Städten und Gemeinden angekommen“, sagt Anke Schönherr von der Stadtverwaltung Ellwangen.

Bei ihr melden sich viele Menschen, die verzweifelt nach Wohnraum suchen. Bezahlbarer Wohnraum ist derzeit aber knapp. Um Abhilfe zu schaffen, haben die Caritas und die Stadt Ellwangen jetzt einen Kooperationsvertrag geschlossen. Gemeinsam soll Wohnraum gesucht und an bedürftige Menschen und Personen in Notlagen vermittelt werden. „Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Es ist auch eine Aufgabe der Stadt zu helfen, dass alle unsere Bürger guten und bezahlbaren Wohnraum finden. Die Kooperation mit der Caritas ist dabei eine Maßnahme, um dies zu erreichen“, betont Bürgermeister Volker Grab.

Die Caritas Ost-Württemberg bietet Leistungen an, auf die Vermieter zurückgreifen können. „Wir wählen mögliche Mieter sehr sorgsam aus und begleiten die Mietverhältnisse mit erfahrenen Sozialarbeitern“, so Inga Grosse, die Koordinatorin von „TürÖffner - kirchliche Wohnrauminitiative“ der Caritas. Unterstützung erhalten die Vermieter auch bei der Erstellung von Mietverträgen.

Wer in den umliegenden Gemeinden Wohnraum zur Verfügung hat, kann sich zudem an das Landratsamt Ostalbkreis wenden. Wer Menschen in Notsituationen eine Wohnung in Ellwangen und Umgebung zur Verfügung stellen möchten, kann sich unverbindlich an Inga Grosse, Caritas Ost-Württemberg, Telefon 07361 / 80642-54, E-Mail: grosse.i@caritas-ost-wuerttemberg.de oder an Anke Schönherr, Stadtverwaltung Ellwangen, Telefon 07961 / 84-293, E-Mail: anke.schoenherr@ellwangen.de wenden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade