Irgendwann einmal ist jetzt – Hakro Merlins aus Crailsheim starten in ihre erste internationale Saison. Dieser Gegner wartet.">

Zauberer auf großer Bühne – es ist angerichtet

Es geht los für die Merlins.
Es geht los für die Merlins. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Aalener Nachrichten

Am Mittwochabend ist es so weit – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der HAKRO Merlins Crailsheim spielen die Hohenloher in einem internationalen Wettbewerb. Zum ersten Spieltag der Gruppe G des FIBA Europe Cup reisen die Zauberer nach Aarhus, Dänemark, wo dann am Mittwoch (18.30 Uhr) das erste Spiel stattfindet. Die Partie wird live auf dem Youtube Kanal der FIBA übertragen.

Am Wochenende easyCredit Basketball Bundesliga und mittwochs FIBA Europe Cup – so wird der Spielplan der HAKRO Merlins in den kommenden Wochen regelmäßig aussehen. Die Doppelbelastung beginnt mit der Begegnung am Mittwoch in Aarhus. Bereits am Dienstagmittag geht es mit dem Bus in Richtung Norden – rund 1000 Kilometer und bestenfalls elf Stunden stehen auf dem Reiseplan. Nach dem Auswärtsspiel in Weißenfels am Sonntag, blieb den Jungs von Coach Sebastian Gleim also nur ein vollständiger Montag um zu regenerieren, bevor es wieder auf Reisen geht.

Bislang ist die Saison der HAKRO Merlins ein Auf und Ab. Mit dem überragenden Auftaktsieg gegen Würzburg starteten die Zauberer wie gemalt in die neue BBL-Saison. Es folgte eine hauchdünne Niederlage in Oldenburg – von der sich die Crailsheimer jedoch schnell erholten und im MagentaSport Pokal Achtelfinale die MHP RIESEN Ludwigsburg raushauten. Dieses getankte Selbstbewusstsein nahm man mit zum MBC, jedoch verlor man im Wolfsbau nach Verlängerung knapp. Viel Zeit zum Verarbeiten bleibt nicht, der Blick ist nach vorne gerichtet auf den FIBA Europe Cup Auftakt bei den Bakken Bears. „Wir haben uns am Montag gemeinsam die Partie gegen den MBC angeschaut. Wir sind zufrieden mit unserem Angriff, allerdings sehr enttäuscht über die Art und Weise wie wir verteidigt haben. Es ist früh in der Saison, wir müssen besser werden und vor allem bereiter sein, dorthin zu gehen, wo es weh tut“, so Sebastian Gleim. Die „Bären“ sind Serienmeister in der dänischen Basketligaen. Insgesamt 19-Mal gewannen sie in ihrer Vereinshistorie den Meistertitel, zuletzt in den vergangenen fünf Jahren am Stück. Im Mai setzte sich das Team aus Aarhus gegen Horsens mit 4:2 durch. Mit dabei war Merlins Center Richmond Aririguzoh, der in der letzten Saison für Horsens stark performte und auf sich aufmerksam machte. Im September spielte das Team von Headcoach Anders Sommer noch die Qualifikation für die Champions League. Nur knapp (90:92) mussten sich die Dänen Treviso (ITA) mit den Ex-Merlins DeWayne Russell und Aaron Jones geschlagen geben. Bislang hat Bakken in der Anfangsphase der dänischen Liga noch eine weiße Weste. Nach vier Spieltagen führen sie die Tabelle mit acht Punkten an. „Uns erwarten gegen Bakken zwei Dinge: erstens ein sehr starkes Heimteam mit internationaler Erfahrung und zweitens das erste internationale Spiel der HAKRO Merlins Crailsheim. Ich persönlich bin sehr stolz, ein kleiner Teil dieser Geschichte zu sein und freue mich riesig auf diese Herausforderung“, sagt Gleim.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen