Wetterkolumne: Stürmisches Tauwetter kommt auf die Ostalb zu

Lesedauer: 2 Min

Noch bleibt es herrlich winterlich auf der Ostalb, doch die Tage sind gezählt. Ab Sonntag überquert uns zunächst eine Front mit Neuschnee, diese öffnet dann aber das Tor nach Westen.

Von dort gelangen kräftige Tiefs zu uns, die immer wieder Regen, teilweise auch Sturm bringen. Die Temperaturen werden dann zeitweise an der Zehn-Grad-Marke kratzen. Zusammen mit Schmelzwasser gibt es eventuell sogar Hochwassergefahr. Allerdings tut das dem Grundwasser gut.

Am Freitag kommt dagegen im Tagesverlauf zeitweise die Sonne zwischen Nebel und hochnebelartigen Wolken durch. Nur stellenweise hält sich das Grau auch tagsüber noch. Es bleibt trocken, erst abends und in der Nacht fällt noch einmal geringfügiger Schnee. Die Temperaturen erreichen -2 Grad in Lauterburg, -1 in Ellwangen und +1 in Böbingen.

Weitere Aussichten für das Wochenende

Samstag wolkig, Sonntag Schneefälle, Dauerfrost.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen