Wer Energie spart, spart Geld

Lesedauer: 2 Min
Mesut Giousouf und Gradiss Bangamba und Nephi Kruezi und Klasse 8 und Buchenbergschule

Mesut Giousouf, Gradiss Bangamba und Nephi Kruezi aus der Klasse 8 der Ellwanger Buchenbergschule haben sich für den „Zeitungstreff 2018“ Heinz Baierl und Johannes Gresser von der EnBW ODR zum Thema Energiesparen ausgefragt.

Warum ist Energiesparen so notwendig?

Der erste wichtige Grund, Energie zu sparen, ist, dass der Energieverbrauch Auswirkungen auf die Umwelt hat. Der Verbrennungsprozess erzeugt nachhaltige Umweltbelastungen. Außerdem werden bei der Erzeugung von Strom umweltschädliche Gase freigesetzt. Der zweite Grund ist, dass die Kosten durch Energiesparen gesenkt werden können. Wer weniger Energie verbraucht, kann dauerhaft sparen, die Preise für fossile Brennstoffe sind in den vergangenen Jahrzehnte deutlich angestiegen und werden weiter steigen. Deshalb lohnt es sich, sparsamer mit Energie umzugehen.

Wie viele Solarzellen braucht man, um eine Kleinfamilie zu versorgen?

Der Durchschnittsverbrauch einer vierköpfigen Familie beträgt etwaa 4000 Kilowattstunden (kWh) im Jahr. Um diesen Energiebedarf zu decken, werden unter Berücksichtigung der Sonneneinstrahlung in Deutschland etwa 18 Solarmodule mit einer Fläche von 30 Quadratmetern auf dem Hausdach benötigt.

Welche erneuerbare Energie wird in Deutschland am meisten genutzt?

2016 wurde 29 Prozent durch klimafreundliche Alternativen gedeckt. Den größten Anteil macht die Windkraft mit 11,9 Prozent aus, gefolgt von Biomasse (7 Prozent) und Photovoltaik (5,9 Prozent).

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen