Weil Straße zu eng: Männer prügeln sich

Lesedauer: 2 Min
 Nachdem die Streithähne voneinander getrennt wurden, stieg einer von beiden in sein Auto – und raste auf den anderen zu.
Nachdem die Streithähne voneinander getrennt wurden, stieg einer von beiden in sein Auto – und raste auf den anderen zu. (Foto: dpa)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Polizei hat am Montagvormittag in Fichtenberg eingreifen müssen, weil zwei junge Männer aufeinander losgegangen sind. Ein 24-jähriger Lastwagenfahrer und ein 22 Jahre alter Fahrer eines Transporters kamen aufgrund geparkter Autos nicht aneinander vorbei. Ein folgender Streit endete in einer Schlägerei auf der Straße.

Der Lkw-Fahrer sah nicht ein, auf die Forderungen des 22-Jährigen einzugehen, ihm auszuweichen. Daraufhin stiegen beide Fahrer aus und schlugen sich. So berichtet es die Polizei in einer Mitteilung. Die beiden Männer gingen daraufhin zu Boden. Dann kam der Vater des Transporterfahrers hinzu, der bis dahin auf dem Beifahrersitz saß – und schlug ebenfalls mit den Fäusten auf den Lkw-Fahrer ein.

Doch damit nicht genug: Wie die Polizei weiter mitteilt, stieg der 22-Jährige in seinen Kleintransporter, nachdem Firmenmitarbeiter die Männer getrennt hatten. Mit quietschenden Reifen soll er dann auf den Lastwagenfahrer zugefahren sein, um kurz vor ihm abzubremsen. Wegen der nassen Straße rutschte das Fahrzeug noch ein Stück weiter und blieb erst kurz vor dem 24-Jährigen stehen.

Bei der Schlägerei haben sich die Männer laut Polizeibereicht leicht verletzt. Die Beamten ermitteln jetzt gegen beide.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen