Weihnachtsmarkt in Ellwangen: Was geplant ist

Lichter und Sternenglanz wohin man schaut. Der Ellwanger Weihnachtsmarkt wird wieder stattfinden.
Lichter und Sternenglanz wohin man schaut. Der Ellwanger Weihnachtsmarkt wird wieder stattfinden. (Foto: Archiv: Hafi)
Freier Mitarbeiter

Der Ellwanger Weihnachtsmarkt findet statt, und es wird eine Weihnachtsbeleuchtung und einen Weihnachtsbaum geben. Diese „guten Botschaften“ hat Oberbürgermeister Michael Dambacher am Mittwochnachmittag bei einem Treffen mit den Vorstandsmitgliedern des Stadtmarketingvereins „Pro Ellwangen“ und der Citymanagerin Verena Kiedaisch im Landhotel Klozbücher in Eggenrot verkündet. Der Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone steht unter dem Motto „Willkommen daheim“ und geht über drei Tage, von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember. Eröffnet wird er am Freitag um 14 Uhr.

Bereits ab dem 1. Advent präsentiert sich die Stadt weihnachtlich. Mit der Aktion „Kinder schmücken Weihnachtsbäume“ am Freitag beginnt die Vorweihnachtszeit in Ellwangen. 63 Bäume werden von Kindern der Ellwanger Grundschulen und Kindergärten gestaltet. Ab dem Wochenende des ersten Advent illuminiert auch die Weihnachtsbeleuchtung mit funkelnden Sternen mit Schweifen die Innenstadt, und auf dem Marktplatz steht der große Weihnachtsbaum.

Der Ellwanger Weihnachtsmarkt mit über 50 Ständen in der Fußgängerzone wird am Freitag, 2. Dezember, um 18 Uhr am Fuchseck offiziell durch Oberbürgermeister Michael Dambacher und Vertretern des Stadtmarketingvereins „Pro Ellwangen“ und mit Musik eröffnet. Besucht werden kann der Markt allerdings bereits ab 14 Uhr.

Der Weihnachtsmarkt lockt mit handgefertigten Produkten von Kreativ- und Kunsthandwerkern, mit leckerem Essen und Getränken der örtlichen Anbietern, sowie mit einem musikalischen und einem Kinderprogramm. „Es ist eine sehr bunte Mischung zwischen Profis, Hobbykünstlern und Vereinen“, unterstreicht Kiedaisch die „tollen Angebote“. Die Nachfrage nach Ausstellungsfläche sei ungebrochen, freut sich Kiedaisch über die Akzeptanz des Weihnachtsmarktes, auch nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause. Die Aussteller kommen aus Ellwangen und der Region.

Die Soroptimistinnen servieren am Freitag und Samstag im Rathaus Feuerzangenbowle; auch zeigen sie dort wieder den „Ellwanger Filmspiegel“. Am Sonntag ab 11 Uhr ist im Foyer des Ellwanger Rathauses auch der Missionsausschuss der Kirchengemeinde Sankt Vitus mit einem Basar mit Kunsthandwerk aus Ecuador sowie mit Kaffee und Kuchen präsent. Der Erlös ist für das Projekt Futuro Valdivia (Manglaralto) in Ecuador bestimmt. Monika Steffel aus Neunheim leitet dort seit über 30 Jahren eine Krankenstation. Und Regina Kortyka-Lipp veranstaltet an dem Wochenende den „Advent im Domhof“. In der „Kinderweihnachtswelt“ kann gebastelt werden, auch können die Mädchen und Jungs dort Geschichten lauschen. Am Samstag und Sonntag kommen Nikolaus und Knecht Ruprecht mit Geschenken. Für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren gibt es am Samstag und Sonntag erstmals mit Annette Bezler eine einstündige, kostenlose weihnachtliche Stadtführung. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Portal der Basilika.

Beim Weihnachtseinkaufsabend am Freitag kann bis 20 Uhr in den Ellwanger Geschäften gebummelt und nach Weihnachtsgeschenken Ausschau gehalten werden. Wie Kiedaisch weiter mitteilte, wird es nach zwei Jahren Pause auch wieder einen „mega-schönen musikalischen Adventskalender“ geben. So gibt es ab dem 1. Dezember abendliche „Musik“, und jeden Tag wird ein weiteres bunt gestaltetes Fenster im Palais Adelmann beleuchtet. Die Motive für die Fenster stammen aus dem Jubiläumsjahr 2014 und wurden von Schülerinnen und Schülern des Peutinger-Gymnasiums gestaltet und teilweise im Jahr 2022 überarbeitet.

Kiedaisch weist auch auf das „Adventsgewinnspiel“ hin, das es zum zweiten Mal gibt. So kann man mit dem Ellwanger Geschenk- und Jobgutschein beim Einkaufen noch gewinnen. Laut Xaver Franz Weber, Vorstandsmitglied von „Pro Ellwangen“, hat der Stadtmarketingverein dafür 2400 Euro zur Verfügung gestellt. Jeden Tag in der Adventszeit würden 100 Euro verlost. Jeder mit einem Geschenkgutschein oder einem Jobgutschein könne gewinnen.

Von Freitag bis Sonntag fährt zum Weihnachtsmarkt aus allen Ortschaften auch der Ellwanger Stadtbus als „Eventbus“, so Kiedaisch – und das zum Sondertarif von einem Euro. Jeder Fahrgast erhält zusätzlich einen Gutschein für Glühwein oder einen Kinderpunsch, der auf dem Weihnachtsmarkt eingelöst werden kann. Den Sonderfahrplan kann man im Internet unter www.stadtbus-ellwangen.de einsehen. Der Bauernmarkt findet am Freitag von 12 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz statt.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie