Weißwurst-Frühschoppen mit Just Dixie und Herrengedeck

Lesedauer: 2 Min
Die Gruppe Herrengedeck hat beim Weißwurstfrühschoppen im Palaisgarten den Sommer besungen.
Die Gruppe Herrengedeck hat beim Weißwurstfrühschoppen im Palaisgarten den Sommer besungen. (Foto: R.)

„Summertime, and the living is easy“. Der Text hat wunderbar zum Auftritt der Ellwanger Band Just Dixie beim Frühschoppen im Lesegarten des Palais Adelmann gepasst. Der platzte bei guter Musik und guter Laune unter einem wolkenlos blauen Himmel aus allen Nähten. So lässt es sich leben.

Schon zum achten Mal sind Just Dixie und das A-cappella-Ensemble Herrengedeck gemeinsam bei der inoffiziellen Eröffnung des Sommers in der Stadt aufgetreten.

So lange wie die Stones auf der Bühne bleiben

Glenn Millers „In the Mood“, von Just Dixie zu Weißwurst, Brezeln und Bier flott serviert, brachte die Weißwurstzuzler in Feierlaune. Der heiteren Stimmung konnte auch der leicht wehmütige New-Orleans-Blues nichts anhaben, zumal die feschen Mannsbilder von Herrengedeck einheizten. Vor zehn Jahren gegründet, wollen sie den unverwüstlichen Stones nacheifern und peilen satte 56 Jahre auf der Bühne an.

Wie in den vergangenen Jahren beim Frühschoppen, verbreiteten sie Frohsinn mit Grönemeyers „Männer“-Hymne und dem Song „Es ist nur a capella, doch ich mag es“ von Basta. Mit dem Wise-Guys-Ohrwurm „Jetzt ist Sommer“ besangen sie Liegewiese und Gummiboot, kühles Bier und süffigen Caipirinha, kurz, alles, was im Sommer Freude macht. Mit einem Udo-Jürgens-Medley und der Schwabenhymne „Mir im Süden“ setzten sie noch eins drauf. Schee war’s wieder.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen