VdK Ellwangen: Niemand soll in Armut leben müssen

Lesedauer: 3 Min
 Ehrungen beim VdK Ellwangen. Von links: Kreisfrauenvertreterin Sonja Bäurle, Rudolf Hauerstein (25 Jahre), Anton Kohnle (10), H
Ehrungen beim VdK Ellwangen. Von links: Kreisfrauenvertreterin Sonja Bäurle, Rudolf Hauerstein (25 Jahre), Anton Kohnle (10), Hannelore Herrmann (10), dahinter Vorsitzender Jürgen Holzner, Gerd Herrmann (10), Joseph Schmiedt (10), Elisabeth Vaas (10), Eugen Höll (10), Anton Appel (10), Mitglied im Kreisverband Ulla Kleemann. Fritz Thomas (vorne, sitzend) ist für 70 Jahre Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt worden. (Foto: VdK)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Es sei die gemeinsame Aufgabe, dafür zu sorgen, dass niemand in Armut leben muss. Das betonte Vorsitzender Jürgen Holzner bei der Hauptversammlung des VdK Ellwangen im Lamm in Schrezheim. Wer das nicht tue, gefährde den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Der VdK setze sich deshalb für Verbesserungen bei Erwerbsminderungsrente, die jeden treffen könne, und bei der Mütterrente ein. Von der paritätischen Aufteilung des Krankenkassenbeitrages ab 1. September werde jeder Arbeitnehmer profitieren, fand Holzner. Und die Aktion Barrierefreiheit helfe Eltern mit Kinderwagen ebenso wie Menschen, die kurzzeitig an Krücken gehen müssen oder Menschen, die dauerhaft in der Fortbewegung eingeschränkt seien.

Holzner wies auch auf die neue Aktion des Landesverbands mit dem Titel „Pflege macht arm“ hin. Denn trotz Pflegeversicherung steige die Zahl der Sozialhilfeempfänger in den Altenheimen.

Mitgliederzahl steigt

Sehr erfreulich ist laut Holzner die Mitgliederentwicklung im Ortsverband Ellwangen: Trotz Sterbefällen oder Austritten gebe es ein Plus von 26 Mitgliedern. Insgesamt hat der VdK Ellwangen 710 Mitglieder.

Die Wichtigkeit des Ehrenamts strich Kreisfrauenvertreterin Sonja Bäurle heraus. Die Wahlen hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Jürgen Holzner, sellvertretender Vorsitzender: Wolfgang Berghausen, Kassierer: Alois Wagner, Schriftführerin: Gerlinde Pfänder, Frauenvertreterin: Anna-Maria Ilg, Vertrauensperson Sonderfürsorge: Georg Hartmann, Vertrauensperson Rentner: Manfred Dreher, Vertrauensperson Behinderte: Franz Dorn. Beisitzer sind Anna Maria Schäffler, Helmut Linder, Ursula Hennrich, Ingrid Hartmann, Karin Holzner und Jürgen Sauter. Revisoren sind Franz Strehle und Hubert Uhl.

Fritz Thomas wurde für 70 Jahre geehrt und zum Ehrenmitglied des VdK ernannt. Für 25 Jahre: Rudolf Hauerstein, Anton Schmid und Silvia Melzner. Für zehn Jahre: Charikleia Nikopoulou, Waldemar Schlipf, Elisabeth Hild, Jürgen Haas, Sabine Hillenmeyer, Josef Schmiedt, Manuela Huppenberger, Nelli Ernst, Ursula Pfitzer, Kurt Rempfer, Markus Schulla, Irmgard Walter, Jutta Rieger, Achim Bux, Dagmar Fuchsloch, Edwin Ulrich, Ingrid Kroker, Lothar-Karl Ott, Brigitte Brandt, Gerd Herrmann, Johannes Stegmaier, Karl-Heinz Paetzold, Hannelore Herrmann, Roland Groß, Anton Kohnle, Elisabeth Vaas, Stefan Haferkorn, Franz Xaver Schlichtherle und Karl Weber.

Auf die Versammlung folgte ein Vortrag zum Thema Darmgesundheit mit Professor Rainer Isenmann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen