Streik auf Buslinien von und nach Ellwangen

Lesedauer: 5 Min
 Kein Bus in Sicht: Am Dienstag fallen wegen des geplanten Streiks der Gewerkschaft Verdi mehrere Busverbindungen von und nach E
Kein Bus in Sicht: Am Dienstag fallen wegen des geplanten Streiks der Gewerkschaft Verdi mehrere Busverbindungen von und nach Ellwangen aus. (Foto: Rimkus)

Der für den heutigen Dienstag geplante Warnstreik der Omnibusfahrer betrifft zum Teil den Ostalbkreis. Zu dem ganztägigen Ausstand hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Hauptsächlich betroffen sind die Linien 13 (Schwäbisch Hall - Bühlertann - Ellwangen) und 67 (Crailsheim - Ellwangen).

Der ganztägige Warnstreik der Gewerkschaft Verdi betrifft die Busverbindungen der Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH (FMO). Mit einem Ausfall aller von FMO und dem Auftragsunternehmen Stadtbus Schwäbisch Hall durchgeführten Fahrten ist zu rechnen, teilt das Unternehmen mit. Im gesamten Liniennetz Schwäbisch Hall sei mit Ausfällen und Behinderungen zu rechnen.

Wie die Gewerkschaft Verdi bekannt gab, fallen auf der Linie 13 zwischen Schwäbisch Hall und Ellwangen alle Verbindungen zwischen Bühlertann und Schwäbisch Hall aus. Davon sind mittelbar auch Busverbindungen nach Ellwangen betroffen, bestätigte Joachim Großmann, der Betriebsleiter des Schwäbisch Haller Omnibusunternehmens. So werden voraussichtlich alle umsteigefreien Verbindungen zwischen Schwäbisch Hall und Ellwangen entfallen, da diese von dem Unternehmen Friedrich Müller bedient werden.

Auf der Linie 67 zwischen Crailsheim und Ellwangen entfallen alle Verbindungen, die von der Firma Müller bedient werden. Für den Schulbus um 6.54 Uhr ab Stimpfach werde ein Ersatzbus bereitgestellt, erklärte Achim Ilg, der zuständige Liniensachbearbeiter bei der Gesellschaft Fahrbus in Ellwangen. Die Schulbusse ab Jagstzell seien nicht betroffen, da hier ein Subunternehmer die Linie bediene, so Ilg.

Gewerkschaft Verdi will in der Fläche Präsenz zeigen

Den Aufruf zu dem eintägigen Warnstreik begründet Katharina Kaupp, stellvertretende Geschäftsführerin der Gewerkschaft Verdi im Bezirk Heilbronn-Neckar-Franken, damit, dass bei der ersten Verhandlungsrunde im Januar kein Angebot zustande gekommen sei. Die Gewerkschaft fordert 5,8 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten für die Beschäftigten sowie Steigerungen der Ausbildungsvergütungen. Die Region um Schwäbisch Hall sei für den Warnstreik gewählt worden, „weil wir als Gewerkschaft in der Fläche präsent sein wollen“, sagte die stellvertretende Geschäftsführerin im Gespräch mit der „Ipf- und- Jagst-Zeitung“. Darüber hinaus seien die Mitarbeiter beim Schwäbisch Haller Omnibusbetrieb Müller „gut organisiert und streikbereit“, sagte Kaupp.

Die stellvertretende Verdi-Geschäftsführerin gesteht ein, dass von dem Streik auch Schüler betroffen sind, die aus den Umlandgemeinden nach Ellwangen, Crailsheim oder Schwäbisch Hall in die Schulen pendeln. Dennoch hofft sie auf das Verständnis der Bevölkerung: Jeder wolle doch, dass die Kinder gut und sicher zur Schule und wieder zurück gebracht würden. Hierfür sei eine angemessene Bezahlung für das Fahrpersonal Voraussetzung. Kaupp betonte zudem, dass die Gewerkschaft den Streik bereits vorab angekündigt und die betroffenen Unternehmen und Schulen informiert habe, damit für die Kinder eine andere Möglichkeit gefunden werden könne, in die Schule und wieder nach Hause zu kommen.

Die betroffenen Busverbindungen

Linie 13: Ab Ellwangen ZOB entfallen in Richtung Schwäbisch Hall folgende Fahrten: 6.00, 6.33, 7.13, 9.15, 11.15, 13.20, 15.15, 15.52 und 19.11 Uhr.

Ab Rosenberg entfallen in Richtung Schwäbisch Hall folgende Busse; 6.15, 6.48, 7.26, 9.30, 11.30, 13.35, 15.31, 16.10 und 19.27 Uhr.

Ab Rosenberg entfallen in Richtung Ellwangen folgende Verbindungen: 5.05, 6.38, 7.29, 10.49, 12.48, 14.29, 16.45, 18.50 und 19.32 Uhr.

Linie 67: Ab Ellwangen ZOB entfallen in Richtung Crailsheim folgende Busse: 6.25, 7.50, 8.50 und 10.50 Uhr.

Ab Jagstzell entfallen in Richtung Crailsheim: 5.20, 6.39, 8.04, 9.04, 10.04, 11.04 und 12.04 Uhr.

Ab Jagstzell fallen in Richtung Ellwangen aus: 6.11, 7.29, 8.27, 9.57, 10.27 und 11.57 Uhr.

Auf der Linie 303 fallen die Fahrten um 17.05 Uhr vom ZOB zur LEA sowie um 17.15 Uhr von der LEA in Richtung Ellwangen ZOB aus.

Auf der Linie 7867 entfällt um 7.01 Uhr der Bus von Eigenzell in Richtung Ellwangen (Alle Angaben ohne Gewähr).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen