Pferdevoting von Schwäbische.de zum Kalten Markt 2021 - Das sind die Gewinner

IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Auch die liebste Jahreszeit der Ellwanger, der Kalte Markt, ist aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ausgefallen. Damit die Pferdeliebhaber aber nicht ganz darauf verzichten mussten, hat Schwäbische.de (Ipf- und Jagst-Zeitung) eine virtuelle Pferdeprämierung veranstaltet. Das sind die Gewinner.

Die Sieger des Pferdevotings 2021

Irmgard und Claudia Bock aus Unterschneidheim haben beim Pferdevoting mitgemacht und gewonnen. Tochter Claudia hat ihr Pferd fotografiert und Mutter Irmgard hat die Fotos eingesandt. Claudia Bock hat ihren Gewinn jetzt in der Redaktion abgeholt – eine Jahreskarte fürs Ellwanger Wellenbad.

 Claudia Bock hat ihren Gewinn in der Redaktion abgeholt – eine Jahreskarte fürs Ellwanger Wellenbad.
Claudia Bock (Foto: gäss)

Ein digitales Jahresabo der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“ hat Diana Dambach hat beim Pferdevoting gewonnen. Bislang liest die Jagstzellerin die gedruckte Zeitung bei den Eltern – und im Dienst, wie sie sagt. Jetzt ist sie auch digital bestens informiert.

Diana Dambach hat beim Pferdevoting ein digitales Jahresabo der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“ gewonnen. (Foto: gäss)

Einen Einkaufsgutschein von Pro Ellwangen hat Timo Menge gewonnen. Was er mit dem Gutschein macht, ist noch offen. Er will erst einmal abwarten, bis die Geschäfte wieder öffnen dürfen.

 Timo Menge hat beim Pferdevoting der Ipf- und Jagst-Zeitung einen Einkaufsgutschein von Pro Ellwangen im Wert von 50 Euro gewon
Timo Menge (Foto: Arbter)

Die meisten Sterne beim Pferdevoting hatte Staatsprämienstute Kasalida G von Eugen Gantner erhalten. Der Züchter aus Wört hat somit den Hauptpreis gewonnen – einen Wandsattelhalter der Marke Butterfly im Wert von 175 Euro. Reitsport Abele in Röhlingen hatte den Preis gestiftet. Theresia Gantner hat den Gutschein jetzt in der Redaktion abgeholt. Sie freut sich immer noch riesig.

 Theresia Gantner und ihr Mann Eugen haben den Hauptpreis gewonnen – einen edlen Wandsattelhalter. Die Stute der Züchter aus Wör
Theresia Gantner und ihr Mann Eugen haben den Hauptpreis gewonnen. (Foto: gäss)

Nicole Schneider macht selten bei Gewinnspielen mit. Am Pferdevoting der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ zum Kalten Markt 2021 hat sie teilgenommen und prompt gewonnen – einen Einkaufsgutschein über 25 Euro von Pro Ellwangen. Mit Söhnchen Jan und Töchterchen Amelie hat die Zöbingern den Preis in der Redaktion in Ellwangen abgeholt.

 Ellwangen - Nicole Schneider macht selten bei Gewinnspielen mit. Am Pferdevoting der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ zum Kalten Markt
Nicole Schneider mit Söhnchen Jan und Töchterchen Amelie. (Foto: gäss)

Lena Dörrer aus Pflaumloch hat beim Pferdevoting anlässlich des eigentlich ausgefallenen Kalten Markts einen Einkaufsgutschein von Pro Ellwangen im Wert von 100 Euro gewonnen. Das Geld möchte sie in die Küchenausstattung im neuen Haus investieren. 

 Lena Dörrer aus Pflaumloch hat beim Pferdevoting anlässlich des eigentlich ausgefallenen Kalten Markts einen Einkaufsgutschein
Lena Dörrer aus Pflaumloch (Foto: Arbter)

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Am Montag geöffnet, am Freitag schon wieder zu: Die Kinder der Grundschule Achberg müssen nun wieder von Zuhause aus lernen – un

Südafrikanische Mutation: Ein Kind positiv getestet, 150 Achberger in Quarantäne

In Achberg droht sich die Infektionslage zuzuspitzen: Seit Samstag sind 150 Menschen in Quarantäne. Nachdem ein Schulkind an Corona erkrankt ist und zahlreiche Lehrkräfte als Kontaktpersonen gelten, musste die Schule am Freitag geschlossen werden (die LZ berichtete). Jetzt steht fest: Das Kind hat sich mit der südafrikanischen Mutation infiziert. Auch eine Lehrerin ist infiziert, ob auch hier eine Mutation vorliegt, steht noch nicht fest.

Der Fall ist relativ komplex.

 Sebastian Freytag

Nach schlaflosen Nächten und deprimierenden Zahlen bereitet Klinikum Normalbetrieb vor

Die Coronazahlen im Kreis Tuttlingen haben sich beruhigt, die Inzidenzzahlen fallen. Wie wirkt sich das auf den Klinikbetrieb aus? Redakteurin Ingeborg Wagner hat sich mit Sebastian Freytag, Geschäftsführer des Klinikums Landkreis Tuttlingen, darüber unterhalten.

Herr Freytag – heißt das, dass Sie im Klinikum langsam wieder auf Normalbetrieb umsteigen können?

Ja, das ist so. Wir waren seit November gezwungen, den Betrieb in Spaichingen weitgehend zu reduzieren.

Mehr Themen