Der neue DSP- Champion bei den Vierjährigen: der Wallach Chilli Pepper T von Caretello B aus einer Mutter von Quinto de B, gezog
Der neue DSP- Champion bei den Vierjährigen: der Wallach Chilli Pepper T von Caretello B aus einer Mutter von Quinto de B, gezogen und im Besitz von Stephan Trukenbrod aus Sonnefeld. (Foto: DB)

Am Sonntag hat der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg mit dem Bezirkspferdezuchtverein Aalen-Ellwangen das 16. Freispringchampionat in der Reithalle Röhlingen ausgerichtet. Rund 50 Pferde stellten sich den Richtern. Richter Günther Karle zeigte sich „sehr zufrieden“ mit der Qualität der Pferde.

Das Röhlinger Freispringchampionat hat sich inzwischen zu einem internationalen Freispringturnier entwickelt, bei dem seit diesem Jahr auch das DSP-Freispringchampionat ausgetragen wird. Neu in diesem Jahr war zudem ein Programmpunkt für Zweijährige. Hier erhielten die jungen Pferde keine Noten, sondern lediglich eine Beurteilung – der Wettbewerb sollte dazu dienen, die Pferde an das Freispringen und die Turniersituation heranzuführen.

Im regulären Wettbewerb wurde indes die Stute Tibitaba B von Cornettino Ask aus einer Mutter von Asti Spumante, gezogen von der Zuchtgemeinschaft Wimmer aus Arnstorf und im Besitz der Hengststation Bachl aus Postmünster, neue DSP-Championesse bei den Dreijährigen.

Sieger und somit neuer DSP- Champion der Vierjährigen wurde der Wallach Chilli Pepper T von Caretello B aus einer Mutter von Quinto de B, gezogen und im Besitz von Stephan Trukenbrod aus Sonnefeld.

Die beiden Siegerpferde mussten sich dabei gegen eine große und starke Konkurrenz aus dem ganzen süddeutschen Raum durchsetzen. Dabei gaben auch die Tiere der Pferdezüchter und Besitzer aus dem Ostalbkreis eine gute Figur ab; sie waren vielfach auf den vorderen Plätzen zu finden.

Familie Rettenmeier aus Jagstzell, Familie Fuchs aus Ellwangen, Familie Engel aus Ellwangen/Bühlerzell, Familie Müller aus Schwäbisch Gmünd und die Zuchtgemeinschaft Hess-Müller aus Schwäbisch Gmünd und auch Klaus Isaak aus Künzelsau zählten zu den erfolgreichen Züchtern aus der Region, die platzierte Pferde stellen konnten.

Beim Publikum kam das Röhlinger Freispringen wieder sehr gut an. Trotz des regnerisch-kalten Wetters war die Reithalle gut besucht. Die Zuschauer gingen begeistert mit. Für die Verpflegung sorgte an dem Tag ein Team des Reit- und Fahrvereins Röhlingen.

Gut besucht war in diesem Jahr auch wieder der vorangestellte Züchterabend am Samstagabend im Reiterhotel Konle. Prominenter Gast war der Pferdefachmann Günther Friemel, der beim Freispringen am Sonntag dann auch als Richter fungierte. Unter anderem stand an dem Abend im Reiterhotel Konle eine durchaus spannende Diskussionsrunde zum Thema „Vermarktungschancen für Springpferde“ auf der Agenda.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen