Spende für die neue Schulmensa am PG

Lesedauer: 2 Min
 Spendenübergabe der Firma Ruf in der neu eröffneten Schulmensa Eat & Meet. Von links, hintere Reihe: Melissa Rensland, Marc Erh
Spendenübergabe der Firma Ruf in der neu eröffneten Schulmensa Eat & Meet. Von links, hintere Reihe: Melissa Rensland, Marc Erhard, Carl Ruf, Michael Reichert und Christian Mommer-Denk. Von links, vordere Reihe: Mensakoch Oliver Siegmund, Schulleiterin Stella Herden, Christine Schmidt, Barbara Buser. (Foto: Reha-Südwest)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Zum Schulstart hat die neue Mensa am Peutinger-Gymnasium ihre Türen geöffnet. Der neue Betreiber der Kantine ist die Firma KBS – Arbeit und Integration gGmbH (KBS AI).

Mensakoch Oliver Siegmund bereitet nicht nur die Speisen zu, sondern sorgt mit seinem vierköpfigen Team für den reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts. Derzeit arbeiten zwei Menschen mit Behinderung hinter der Theke. Auch Praktikantenstellen sind geplant. „Durch das Langzeitpraktikum versuchen wir, die jungen Menschen auf das Arbeitsleben vorzubereiten. Unser Ziel ist es, die Praktikanten in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu überführen und so unsere eigenen Fachkräfte auszubilden“, so Melissa Rensland von der KBS AI.

Unterstützt wurde der Betreiber jetzt von der Firma Ruf GmbH. Das Unternehmen spendete 2000 Euro an die KBS AI. Den Scheck überreichte der Geschäftsführer Carl Ruf zusammen mit den Vertriebsleitern Michael Reichert und Marc Erhard.

Die Spende floss in die Arbeitskleidung für das Team von Eat & Meet, unter anderem wurden von der Summe einheitliche T-Shirts und Arbeitshosen finanziert.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen