Sparkasse am Marktplatz wird umfassend modernisiert

Lesedauer: 4 Min
 Die Kreissparkasse Ellwangen wird ab Mitte Oktober ihre Filiale am Marktplatz umfassend modernisieren.
Die Kreissparkasse Ellwangen wird ab Mitte Oktober ihre Filiale am Marktplatz umfassend modernisieren. (Foto: Maike Woydt)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Kreissparkasse Ostalb wird ihre Geschäftsstelle am Marktplatz umfassend modernisieren. Die Arbeiten sollen noch im Oktober beginnen und bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Wie die Sparkasse dazu am Mittwoch in einer Pressemitteilung erklärt hat, sollen in diesem Zuge vier bisherige Ellwanger Sparkassen-Geschäftsstellen „an einem zentralen Standort“ zusammengefasst und zur „Beratungswelt“ ausgebaut werden. Die Geschäftsstellen im Goldrain, Klosterfeld und Mittelhof werden bis 2019 entweder aufgegeben oder zu einer Selbstbedienungsfiliale umgebaut.

Die geplante Modernisierung am Gebäude am Marktplatz 8 umfasst alle Räumlichkeiten vom Erdgeschoss mit der Kundenhalle und dem SB-Bereich über die Büros und Beratungszimmer und Tagungsräume im Ober- beziehungsweise Dachgeschoss. Begonnen wird mit den Bauarbeiten Mitte Oktober in den Dachgeschossen, wo durch zusätzliche Gauben mehr Nutzfläche mit entsprechender Bürofläche entstehen soll. Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen und geht dann nahtlos in den Umbau des Obergeschosses über, der von Anfang Februar bis Ende Juni dauern soll. Im Sommer und Herbst 2019 ist dann der dritte Bauabschnitt mit der Kundenhalle im Erdgeschoss an der Reihe.

Während der ersten beiden Bauabschnitte ist der Zugang zum Gebäude über den gewohnten Haupteingang auf der Vorderseite des Gebäudes möglich und der Geschäftsstellenbetrieb mit allen alltäglichen Bankgeschäften findet wie gewohnt im Erdgeschoss statt. Für den Umbau im Erdgeschoss ab Anfang Juli 2019 werden vor der Geschäftsstelle Container aufgestellt. Dort wird während der Umbaumaßnahme der gesamte Kundenservice voll umfänglich angeboten. Die SB-Geräte stehenden Kundenwie gewohnt zur Verfügung.

Sparkasse investiert rund vier Millionen Euro in die Maßnahme

Durch den Umbau sollen nicht nur moderne und kundenfreundliche Räumlichkeiten geschaffen werden, es wird auch Barrierefreiheit von den Tresorräumlichkeiten im Untergeschoss bis zum Veranstaltungsraum im Dachgeschoss geschaffen. Gleichzeitig soll das gesamte Gebäude durch ein modernes Energiekonzept deutlich aufgewertet und die Fluchtwegesituation durch eine zusätzliche Treppe auf der Gebäuderückseite verbessert werden. Wie Sparkassenchef Andreas Götz in der Pressemitteilung des Unternehmens zitiert wird, sei die komplette Neugestaltung der Filiale am Ellwanger Marktplatz „ein klares Bekenntnis zur Stadt Ellwangen“ .

Bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund vier Millionen Euro werden fast alle Arbeiten von regionalen Bauunternehmen und Handwerkern ausgeführt. Wie die Sparkasse in ihrer Pressemitteilung erklärt, würden beim Umbau „selbstverständlich“ alle Maßgaben des Denkmalschutzes eingehalten. Das Projekt werde in „enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Stadt Ellwangen“ umgesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen